Montag, 27. Mai 2019

Tiergartenlauf Nürnberg

Hallo,

mit viel Glück und einer Bloggerfreundschaft zu iwan-bloggt.de  erhielt ich einen Startplatz für den Tiergartenlauf in Nürnberg. Dieser war nach nur 8 Minuten ausverkauft. So sehr hat sich dieser schöne Lauf innerhalb von 4 Jahren in die Herzen der Läufer katapultiert.
So fuhren ich mit meiner Familie am Freitag Mittag die 200 km nach Nürnberg um dort am Abend die 10 km zu laufen und dann noch ein tolles Wochenende zu verbringen.
Ab 16 Uhr konnte man die Startnummer abholen und dann umsonst den Tiergarten besichtigen. Dieses Angebot nahmen wir natürlich gerne wahr. Und so standen wir auch 5 Minuten später bereits bei den Kängurus und meine Kinder waren zufrieden. So liefen wir noch 90 Minuten durch den Zoo und ich merkte wie müde ich war. Auch dass meine Form zur Zeit eigentlich nicht für einen kurzen und schnellen Lauf ausgelegt ist war mir klar, aber gelaufen werden sollte trotzdem!
3 Runden mit je 60 HM durch den Tiergarten starteten dann pünktlich um 19 Uhr. Und wie die Geparde jagte die Menge los. Ich kannte die Strecke nicht, hatten wir uns im Tiergarten bisher auch nur im vorderen Bereich aufgehalten. Nach 3:37 min war der erste Kilometer geschafft und hätte mir jemand eine Liege oder ein Sauerstoffzelt angeboten hätte ich zugegriffen.
Doch dann begann die Steigung. Wow, geht's da hoch. So gut es geht versuchte ich es hoch zu laufen. Wurde jedoch überholt. In Gedanken hoffte ich es wären nur die 6,6 km-Läufer die nur 2 Runden laufen müssten - wußte es aber wohl besser. Oben angekommen hoffte ich auf ein schnelles Gefälle, aber erstmal eben weiter, dann hinab, dann nochmals hoch, dann Wasser und dann hinab zur zweiten Runden.  Und dort waren besonders viele Zuschauer. Aber auch sonst standen an der ganzen Strecke begeisterte Menschen und jubelten. Und auch manche Tiere gaben Laute von sich bei denen ich hoffte sie meinen das gut ;-)
Ab der zweiten Runde schaute ich mir den Tiergarten dann genauer an. Eine sehr gute Platzierung oder Zeit war eh nicht mehr zu erreichen heute und so sah ich dann Flamingos und Esel, Störche und Büffel, tolle Spielplätze und Pinguine. Und schon bald zu überrundende Läufer. Aber da begann das Slalomlaufen. Und jetzt weiß ich auch warum nicht mehr Läufer auf die Strecke dürfen. Teilweise war es schon sehr eng und gefährlich wenn von hinten welche bergab mit Vollgas rennen und andere vielleicht gerade erst wieder loslaufen. Aber alles gut ausgegangen.
1,5 km vor dem Ziel wollte mich dann noch einer überholen, aber da hatte ich dann doch etwas dagegen. Und so blieb ich dran, holte mit ihm einen anderen Läufer ein und ging vorbei. Nicht lange - und so lieferten wir uns ein Duell das hin und her ging. Da vorne noch ein Läufer, auch den schnappte ich mir noch. Und dann die letzen 150 Meter im Vollsprint von 3 min/km ins Ziel.  Knapp über 43 min blieb die Uhr dann stehen. Und ich auch. Jetzt bloß nicht umfallen. Aber ein Liter Wasser später ging ich dann auch gut gelaunt und mit einer wunderschönen Medaille einer Seekuh, dem Wappentier dieses Jahr (war auch auf dem Laufshirt), zu meiner Familie.



Wir gingen dann zur Siegerehrung, ich registrierte meinen 15 Platz und war zufrieden für heute, und zum Abschluss gab es noch eine Seelöwen- und Delfinshow. Daran hatten vor allem meine KInder ihren großen Spaß. Wie auch an den vielen Läufern die begeistert bei jedem Rundendurchlauf einschlugen.

So begann ein tolles Wochenende in Nürnberg. In den nächsten beiden Tagen besuchten wir nochmals ausführlich den Tiergarten, jagten den Sternen im Planetarium hinterher, aßen lecker fränkisch, besuchten die Kaiserburg und besuchten ein Kindermuseum in dem man alles anfassen und ausprobieren durfte. Zufrieden, erschöpft und glücklich ging es dann zurück.

Bis dahin:
Schnell genug sein bei der Anmeldung!

Markus

Kommentare:

  1. Moin Markus,

    dass war doch für alle Familienbeteiligten ein rundes Wochenende. Und für nicht für Kurzstrecke in Form ist die Zeit doch ganz passabel ;-)

    Coole Sache den Lauf in ein Familienwochenende einzubinden.

    VGV

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Zeit passt schon irgendwie. Geht besser, aber auch langsamer. Aber viel wichtiger war ein rund um gelungenes Wochenende mit der Familie

      Löschen
  2. Hallo Markus,
    die Tiergartenläufe sind scheinbar wirklich überall beliebt. :)
    Schön, dass du so laufen konntest, dass du noch etwas von den tierischen Zuschauern mitgekriegt hast. Hat man ja auch nicht alle Tage! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist auch eine sehr tolle Kulisse um laufen zu dürfen. Gerade der Zoo in Nürnberg ist wirklich wunderschön

      Löschen
  3. Die Medaille ist ja mal richtig klasse :-)
    Und manchmal darf man auch ruhig mal Tempo rausnehmen und die Laufumgebung geniessen. Alles richtig gemacht würde ich sagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau. Viel mehr wäre aber an diesem Tag auch nicht mehr gegangen!

      Löschen
  4. Gratulation, scheint ja nicht so einfach gewesen zu sein...und v.a. hatte die Familie auch was vom Lauf bzw. vom Ausflug...nettes Event

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, recht klein, daher schnell ausverkauft, aber sehr fein!

      Löschen
  5. Hallo Markus, schön, dass Du da warst. Und wir Dir nicht zu viel von der Strecke versprochen hatten ... da macht Frauchen lieber die Orga als selbst zu laufen ;-)
    Viel Eerfolg nächste Woche beim Hochkönigman
    Iwan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, die Strecke hatte es wirklich in sich!
      Und die Orga war spitze. Von meiner Seite aus nix zu meckern!

      Löschen
  6. Tierische Geräusche und tierisch viel Spaß. Dazu gratuliere ich!

    AntwortenLöschen