Donnerstag, 1. August 2019

Mindestziel erreicht

Hallo,

nachdem ich in den letzten Wochen doch recht planlos und unmotiviert durch die Gegend gerannt und auch geradelt bin habe ich mal wieder eine Startnummer benötigt. Funktioniert bei mir als kleine Motivation immer ziemlich gut.

Und so startete ich vor 10 Tagen beim 24h Lauf in Dettenhausen. Mit wie immer übertriebenen Erwartungen, Hoffnungen und Wünschen auf eine hohe Kilometerzahl. Und dann ging's los und alles war schnell vergessen.
Die 1,654 km lange Runde mit ihren wenigen, aber durch merklichen, Höhenmetern schlauchte mich von Beginn an und bereits nach einem Kilometer knickte ich um. Aber ohne bleibende Schäden. Glück gehabt. Von da an versuchte ich konzentrierter zu sein. Und ausreichend zu trinken.
Die Hitze stand schon am frühen Morgen überall und dass ist genau das was ich beim Laufen überhaupt nicht vertrage. Entsprechend wurde zu Beginn jede 3.Runde aber schon bald jede 2. Runde ordentlich getrunken.
So vergingen die ersten 3 Stunden ganz gut, ich war bei deutlich über 30 km, hatte auch bereits etwas gegessen und hoffte auf einen langen Tag. Dann jedoch der erste Tiefpunkt. An Laufen war erstmal nicht mehr zu denken. Gehen, Stehen, völlig K.O. Zuckerhaltige Getränke und Speisen mussten her. Und einfach mal tief durchschnaufen. Doch dass es besser wurde kam ein Schwindel dazu. Von nun an kühlte ich mich an der Dusche an der Strecke regelmäßig ab und hörte nur noch auf meinen Körper. Und ich rechnete aus wie viele Runden es für einen Marathon braucht. 26 Stück. Das war in Runde 23. Damit war das Ziel klar. Und so brachte ich diese 3 Runden noch zu Ende, schaute dem Treiben an der Strecke noch ein Weilchen zu und fuhr dann zufrieden nach Hause. Mindestziel erreicht. Mehr musste bei diesem Wetter nicht sein.


Bis dahin:
Immerhin ein Marathon

Markus

Kommentare:

  1. Lieber Markus,
    Glückwunsch zum Marathon! Angesichts des nicht darauf ausgerichteten Trainings plus Sommerhitze ist das doch ein prima Erfolg! Und dass Du Dich nicht unnötig weiter gequält hast,bei den Bedingungen, war auch richtig.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Mehr wäre auch erst nach einer langen Pause wieder gegangen

      Löschen
  2. Lieber Markus,
    bei solchen Wetterbedingungen können Pläne sicher nur eine grobe Vorgabe liefern. Was dann möglich ist, entscheidet der Körper.
    Gratuliere zum Marathon - den nimmt dir keiner mehr! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und der Körper hat ziemlich deutlich entschieden ;)

      Löschen
  3. Moin Markus,

    Hitze und Laufen ist auch so gar nicht meins. Sich bei so einem Wetter an einen 24 Stunden-Lauf zu wagen, ist wirklich ein Brett. Also mehr noch als ein 24 Stunden-Lauf eh schon ist ;-)

    Glückwunsch zur Erfüllung Deines Minimalziels. Marathon bei solchen Bedingungen will schließlich auch erst einmal gelaufen sein.

    VGV

    AntwortenLöschen
  4. Gratulation zum Erreichen des Minimalziels! Ist ja auch im Kopf gar nicht so einfach dieses Rundenlaufen und dann noch bei der Hitze, Respekt

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vor allem finde ich die Runde semi-optimal dort, aber das werde ich nicht ändern können

      Löschen
  5. Warum startest du auf 24-Stunden-Läufen, wenn du nur einen Marathon läuftst ? Hast du nicht den Ehrgeiz auf mehr - oder hast du von Vorneherein nur 42 km laufen wollen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte man sehen was an diesem heißen Tag geht. Und eben mind. n Marathon laufen. Und das habe ich dann auch so gemacht.

      Löschen
  6. Lieber Markus,
    an heißen Tagen ist es oftmals sinnvoll, sich auf ein Minimalziel zu konzentrieren. Zumal wenn man die Hitze nicht wirklich mag :-)
    Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Marathon. Ich kann mir gar nicht vorstellen einen Marathon in 26 Runden zu laufen. Da kommt ja zur Hitze noch die Ödness oder Langeweile dazu :-)))
    Immer die gleiche Runde.
    Und dann auch noch mit Höhenmeter!
    Also alleine dafür hast du schon einen Orden verdient.
    Gut das du auf deinen Körper gehört hast.
    Liebe Grüße
    Helge
    p.s. Das mit der Startnummer kann ich verstehen. Auch wenn man gerade kein Großes Ziel vor Augen hat, braucht man manchmal einfach eine Startnummer. Einfach nur zur Motivation - Zielfindung oder so :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, öde und anstregend kann es sein. Aber irgendwie frühestens nach 3 Stunden ;)

      Löschen
  7. Hallo Markus, schön, Dich wieder "unter den Lebenden" und den "bloggenden Läufern" zu finden :-) Und Du lässt Frauchen immer blass werden - monoton 26 Runden "mal eben so" und dann einen Marathon haben ... Anerkennung. Gruß aus Nürnberg Iwan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ganz so einfach und entspannt war das auch nicht ;)

      Löschen