Freitag, 1. Februar 2019

So kann es bleiben

Hallo,

Jahresanfang. Zeit für einen Neustart. Und der ist mir bisher auch ganz gut gelungen:




Waren es im Dez. 2018 noch gerade 184 km und eine regenerativer Monat um das Jahr entspannt ausklingen zu lassen und kleinere Baustellen am Körper wieder Zeit zu geben so läuft dieses Jahr der Januar mit 310 km doch ganz anders an. Wobei man sagen kann dass bei mir der Januar meist doch ein sehr sportintensiver Monat ist. So hatte ich im Januar 2018 327 km geschafft.

Durch die oft schneebedeckten Wege und deren Rutschigkeit habe ich leider nicht so häufig geschafft auch mal wieder Tempotraining einzubauen. Gerade einmal draußen und zwei Mal auf dem Laufband ging es schneller zu Sache. Aber die Grundlagen stimmen.


So gab es auch bereits drei Tage an denen ich die 30 km pro Tag geknackt habe. 2 Mal zu Fuß zur Arbeit; einfache Strecke 17 km. Und einmal 46 km am Stück. Wieder ein großer Teil des Rößlewegs den ich dann jedoch durch die Stadt aufgrund von Glätte abgekürzt habe.

Auch 2 Läufe mit etwas mehr Höhenmetern waren dabei um mich langsam aber sicher in Richtung der Jahreshighlights zu trainieren. Einmal auf 6,5 km über 450 Höhenmeter und einmal auf 9 km 300 Höhenmeter zeugen von dem Willen da wieder mehr zu trainieren.

So, der Anfang ist gemacht. Das Ziel vor Augen. Der Wille weiterhin ordentlich zu trainieren da. Wenn ich jetzt verletzungsfrei bleibe wird das was dieses Jahr.

Bis dahin:
Erstmal auf's Laufband in der Mittagspause

Markus