Montag, 7. Januar 2019

Alternativtraining zum Laufen

Hallo,

zum Jahreswechsel habe ich mir vorgenommen nicht nur wieder mehr und intensiver zu laufen sondern auch mehr Kräftigung durchzuführen. Und zwar "nicht nur" Stabilisationstraining ohne Geräte sondern auch mit Zusatzgewicht.
Und wie praktisch ist es dann wenn es zu Weihnachten ein Kettlebell-Set gibt. Warum diese Kettlebells jetzt schon zu meinen Lieblingen gehören?


Zum Einen sind sie absolut handlich und leicht zu verstauen. In meinem Fall liegen sie immer griffbereit hinter dem Sofa und trotzdem gut versteckt.
Außerdem gefällt mir die Kunststoffummantelung echt gut, dadurch habe ich keine "hässliche" und kalte Stahlkugel zum Trainieren sondern angenehm griffige und warme Gewichte.
Überzeugend finde ich bei diesem Produkt auch den Preis der Kettlebell. Habe mir dieses Set hier rausgesucht und wenn ich im Vergleich Hanteln (egal ob Kurz- oder Langhanteln) dazu anschaue sind Kettlebell echt fair bewertet. Auch wenn es natürlich ein Nachteil ist dass das Gewicht nicht schnell gewechselt werden kann. Aber deswegen ja auch das Set für mich mit den entsprechenden Gewichten.
Auch möchte ich keine Stunden mit Krafttraining verbringen und mit einer einzelnen Kettlebell sind bereits unglaublich viele Übungen machbar. Nur sollte man vielleicht nicht gleich mit der 24 Kilogramm schweren Kettlebell beginnen :-)

Ich nutze dass die Dinger nun fast jeden Tag und hoffe dass sich bald ein erster Erfolg einstellt. Übungen hierzu finde ich online in großer Anzahl, wobei es sich in zwei Kategorien unterscheidet. Kraft und Explosivität. Beides absolut sinnvoll bei mir, wobei ich sicher kein Hulk werden will und das für's Laufen hinderlich wäre. Aber einen stabileren Rumpf, kräftigerer Oberkörper und Beine schaden absolut nicht.

Und hier mal noch meine bisherigen Lieblingsübungen:

Sit-Up's mit Zusatzgewichten:


Kniebeugen mit Kettlebells:






Armtraining:





 Rumpfkräftigung:


Ich bin mir sicher da kommen noch viele neue spannende und schweißtreibende Übungen hinzu.

Bis dahin:
Wie trainierst du?

Markus