Dienstag, 12. Juni 2018

Ein Tag volles Programm

Hallo,

nachdem es gestern endlich etwas abgekühlt hat und mein Kreislauf endlich wieder okay ist nach einigen Hitzeläufen der letzten Woche musste ich es gleich mal wieder übertreiben.
Los ging es damit dass ich meine Mittagspause damit verwendet habe um 4 Kilometer in einem viel zu warmen Raum auf dem Laufband zu laufen. Davon 3 Kilometer schneller als 4 min/km. Ein wenig Tempotraining für das was kommen mag ist sinnvoll.
Am Nachmittag ging es dann erstmal nach Hause, etwas Gartenarbeit und Familienzeit, bevor es am frühen Abend richtig los ging. Ab auf's Fahrrad. 21 Kilometer bis in die Mitte Stuttgarts standen auf dem Programm und nach 55 Minuten und herrlichem abkühlenden Regen war ich auch da.
Zur Brooks Run Happy Tour. Gemeinschaftliches Laufen in gemütlichen Tempo quer durch Stuttgart. Zuerst noch mit ein paar bekanten Gesichtern gequatscht und dann ging es auch schon bald los. Ca. 300 - 400 Läufer blockieren mal eben die Straßen, laufen durch Einkaufspassagen und enge Gassen, Unterführungen und an den unzähligen Baustellen der Stadt vorbei. Durch die große Masse an Läufern lässt sich ein gewisser Ziehharmonikaeffekt auch nicht verhindern. Aber spaßig ist's trotzdem. Trotz Begalofeuern an der Spitze. Oder deswegen. Ich saß schließlich nicht beim Essen nebenan ;-)
Und da es dann doch etwas zu gemütlich ist für mich beschließe ich ich zwei Dinge. 1. die nächste Rolltreppe wird gelaufen. Und zwar gegen die Richtung. Uii, so anstrengend stellte ich es mir nicht vor, aber ich kam oben an. Und 2. nach dem gemütlichen Lauf gibt's noch ne kurze und schnelle Runde alleine.











Und so kommen wir nach 7,5 km und einer Stunde wieder am Ausgangspunkt an. Wer will bekommt jetzt noch Würstchen und Bier, ich schwinge mich lieber kurz auf's Rad, fahre raus aus der Stadt und laufe 3 Kilometer im 4:15 min/km Schnitt aus :-)
Anschließend stehen zwar noch 17 ungewohnte Radfahrkilometer an aber auch die verkraften meine Beine erstaunlich problemlos, auch wenn ich dann froh bin endlich etwas zu essen und zu duschen. Und fix und fertig in's Bett zu fallen. Heute hat's eindeutig gereicht.

Bis dahin:
Keine Gnade für die Wade

Markus