Samstag, 31. Dezember 2016

Mein 2016

Hallo,

das war es also: 2016. Naja, fast. Nachher stehen noch 11,1 km beim Silvesterlauf in Bietigheim auf dem Programm. Dann sind doch tatsächlich 2522 km zusammen gekommen. Nicht schlecht wenn man das Jahr mal betrachtet.
Angefangen hat es im Januar & Februar ganz gut. Das Wintertraining lief hervorragend und die ersten 500 Kilometer waren erlaufen. Durch den Erwerb und Umbau unseres Traum vom Eigenheim war dann jedoch im März & April & Mai fast nix zu holen.  Highlight dieser Zeit waren neben den Läufen für die ich Zeit fand und dann auch voll und ganz genoss der Trollinger Marathon in Heilbronn. Eigentlich ohne Training gestartet lief es größtenteils entspannt und mit einer mehr als zufriedenstellenden Zeit.
Von nun an ging es langsam wieder in ein geregeltes Training über. Langsam baute ich über den Juni & Juli meine Form auf. Unter anderen bei einem 24h Lauf den ich aber leider nach 8 Stunden schon beenden musste.
Im August wollte ich dann den gesamten Allgäu Panorama Ultra laufen. Aber auch da musste ich feststellen dass eben nicht alles geht was man sich wünscht. Schwamm drüber...
Im September gab es dann gleich zwei Highlights. Der erste Lauf Hand in Hand mit meinem Sohn und der Remstal Marathon bei dem ich Revanche für vor 2 Jahren erlaufen konnte. So glücklich und entspannt hat man mich selten im Marathon Ziel erlebt!
Im Oktober sollte ich dann erstmalig Pacemaker sein. Beim Halbmarathon im Bottwartal war es soweit und es gelang eine Punktlandung.
Im November packte mich der Ehrgeiz dann wieder an diesem Laufkilometer doch etwas enttäuschten Jahr zumindest die 2500 Kilometer voll zu machen. Also Beine in die Hand und im Dezember dann am 2. Weihnachtsfeiertag das Ziel erreicht.

Welche Besonderheiten zeigen die Statistiken denn noch auf:
1. Deutlich mehr erlaufene Höhenmeter wie in den Vorjahren. Trotz weniger Kilometer. Über 35.000 HM sind es dann geworden.
2. Viel interessanter ist jedoch an wie vielen Tagen ich wirklich laufen war. Von den 366 Tagen dieses Jahr war ich 186 Tage nicht laufen. Das heißt ich war nur an 180 Tagen laufen. Also inaktiver war ich wohl schon lange nicht mehr. Das heißt aber auch dass ich pro gelaufenen Tag 14 Kilometer abgespult habe. Das liest sich doch dann gleich wieder positiv.

Was bleibt - was kommt?!?
Was 2017 genau bringen wird weiß ich nicht. Ich hoffe es wird, nicht nur auf mich bezogen, positiver werden wie 2016. Und lauftechnisch? Ein paar Läufe sind schon geplant und angemeldet. Aber vor allem will ich weiter Spaß am Laufen haben, verletzungsfrei bleiben und doch gerne an mehr Tagen laufen wie faul sein ...

Bis dahin:
Einen guten Rutsch

Markus

Kommentare:

  1. Lieber Markus,
    wow, tolle Bilanz, was die Lauftage und Höhenmeter angeht. Klasse! Möge es nächstes Jahr weiter gut für Dich laufen!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo, so schlecht lief es nicht. Packen wir es an und setzen noch einen drauf!

      Löschen
  2. Du bist echt der Knaller, Markus. In einem Jahr, in dem Ihr Euer Häuschen umgebaut habt über "nur" 2500 Kilometer zu möpeln :-)))

    Du und Deine Familie, bleibt gesund im neuen Jahr und dann laß wieder die Kuh fliegen. Guten Rutsch!

    VGV

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo?! Das war mein "schlechtestes" Laufjahr bisher ;)

      Löschen
  3. Ich wünsche Dir, dass der Spass am Laufen bleibt und Du Deine persönlichen Ziele erreichst. Schön wäre dann noch ein gemeinsamer Lauf, obwohl ich weiterhin befürchte, dass Du dabei einschlafen wirst ;-)
    Rutsch gut ins neue Jahr und bleib gesund

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Trails und bei entsprechenden Höhenmetern bin ich ganz sicher nicht so schnell und einschlafen sollte ich sowieso nicht sonst wird's zu gefährlich ;) Wir schaffen das!

      Löschen
  4. Genau das Gleiche, das Christian dir wünscht, das wünsche ich dir auch, und wenn du dann beim Laufen einschläfst, kann ich Christian unterstützen, dich wach zu halten !

    Bleib gesund deine kleine Familie sowieso !

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Bilanz - ich wünsche Dir für 2017 alles Gute, Gesundheit und Zufriedenheit. Und auch, dass Du Deine Lauffreude behälst!

    AntwortenLöschen
  6. Trotz Eigenheim und allem eine sehr stolze Bilanz. Ich wünsche dir auch ein gutes Laufjahr und uns alles ein besseres friedsames 2017!

    AntwortenLöschen
  7. Da musst du ja nur noch einen Baum pflanzen!
    Alles Gute für dich im neuen Jahr!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Markus,

    starke Bilanz, Glückwunsch. Und das neben so einem Projekt wie Eigenheim - Respekt!

    Und so wie es aussieht warst du vorgestern nochmals 20 Sekunden schneller als letztes Jahr... Chapeau!

    Wünsche Dir ein gutes 2017!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :)
      Ja, lief ganz gut zum Jahresabschluss ;)

      Löschen
  9. Auf dieses 2016 kannst Du doch stolz sein ... und den Ultra im Allgäu schaffst Du beim dritten Anlauf dann wirklich und ganz locker .... Super Leistung die Höhenmeter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es dann irgendwann einen dritten Anlauf gibt., Dieses Jahr nicht :)

      Löschen