Donnerstag, 24. Dezember 2015

Die Suche nach dem Christkind

 Hallo,

während sich der heilige Abend nährt und die letzten Weihnachtsvorbereitungen getroffen werden baten die Baur-Brüder, immerhin 5. des diesjährigen Transalpin Run, zum Laufen der besonderen Art. Es sollten 25 Kilometer durch die heimischen Trials gelaufen werden, immer auf der Suche nach dem Christkind. Den irgendwo muss es sich ja am 23. Dezember bereits im Landeanflug befinden. Und so trafen sich acht unerschütterliche Läufer bei überhaupt nicht winterlichen Verhältnissen auf einem Waldparkplatz bei Aalen um einige gemeinsame Kilometer und die Trailschuhe zu nehmen.

Bei den letzten Tageslichtern ging es los hoch auf den ersten Berg und schon da war klar, das wird ein Spaß heute. Fast nur Wege, die kaum noch also solche zu erkennen waren und für ortsunkundige ein Labyrinth wären. Also genau das richtige.
Und so ergaben sich bei entspannter Geschwindigkeit und mehren Pausen schöne Gespräche und die Nacht kam heran über uns. Also Stirnlampen an und weiter den richtigen Weg suchen. Immer tiefer hinein in die Wälder, selten mal über eine Forst- oder Landstraße. Gigantische Trails eben.


 





Nach knapp 25 Kilometer waren wir dann auch zurück am Parkplatz, allerdings ohne das Christkind erwischt zu haben. Nur ein Feuersalamander lief uns über den Weg. Aber wer weiß?!?
Nach dem Auftanken der Energiereserven hieß es dann nach Hause fahren und selbst dem Weihnachtstrubel hinzugeben.

In diesem Sinne wünsche ich allen frohe, ruhige und besinnliche Weihnachten und ein paar schöne Tage im Kreise euer Liebsten!

Bis dahin:
Vielleicht findest du ja das Christkind

Markus







Kommentare:

  1. Tja, das Christkind wollte einen Tag vor seinem großen Tag nicht gesehen und erkannt werde und hat sich einen gekichert, dass Ihr es im Feuersalamander nicht erkannt habt ;-)

    Frohe Weihnachten und eine gute Zeit für Dich und Deine Familie
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz so genau so könnte es gewesen sein ;)

      Löschen
  2. Mensch, bis zum Dunkelwerden unterwegs gewesen?! Da musste euer Nachwuchs aber lange auf die Bescherung warten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waren ja bereits am 23. unterwegs. War also alles okay :)

      Löschen
  3. Das Christkind ist immer hinter euch hergelaufen. :) Frohe Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Markus,
    eine nette Idee, das Fest sozusagen einzulaufen...
    Ich meine aber, auf dem einen Foto ist doch ein ganz zartes Engelshaar zu sehen ;-)
    Frohe Weihnachten für Euch auch!
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da könntest recht haben. Nur leider mussten wir uns auf den Weg konzentrieren da blieb für sowas keine Zeit

      Löschen
  5. Seid froh, dass ihr dem Christkind nicht begegnet seid, das ist ganz schön gestresst in diesen Tagen! ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und wer will sich schon mit gestreßten Personen anlegen :D

      Löschen
  6. Irgendwie bin ich ja neidisch über die schönen Weihnachstläufe während ich mit Husten und Fieber auf den Couch liege.
    Alles Gute für 2016

    Jörg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach dir nix drauß. Seitdem bin ich mit Fieber und Husten platt ;)

      Löschen
  7. Hallo Markus, ulkig - Frauchen hat an Heiligabend auch einen Kreuz-und-quer-durch-den-Wald-Traillauf gemacht. Sie hat aber das Christkind gefunden und mit nach Hause geschleift für eine schöne Bescherung ;-)
    Hoffe, Dein Husten und Fieber sind besser! Einen guten Rutsch, und ein gesundes, glückliches & läuferisch erfolgreiches Jahr 2016!
    Iwan der Bär

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es schon bei euch war konnten wir es ja garnicht finden ;)

      Löschen