Sonntag, 18. Oktober 2015

Eigentlich

Hallo,

nicht schon wieder so ein "Eigentlich"-Eintrag. Aber dieses Mal geht es nicht anders.
Den geplant hatte ich heute im Rahmen des Bottwartal-Marathons beim MZ-Urmensch Ultra über 50 Kilometer, 800 Höhenmeter und vielen Wald- und Wiesenwegen teilzunehmen. Und angemeldet war ich seit einem halben Jahr auch schon.

Wenn nicht der Mittwoch gekommen wäre wäre ich jetzt wahrscheinlich auch gerade auf den letzten Kilometern durch die herbstliche Weinregion. Aber an diesem Mittwoch hat mich die heftigste Magen-Darm-Grippe niedergestreckt die ich je hatte. Und ich hatte leider schon einige. Also lag ich flach. Essenszufuhr? Null. Trinken? Unmöglich! Arzttermin? Erst Donnerstag.
Kurzfassung: Freitag kurz Hoffnung geschöpft doch laufen zu können und mehr oder weniger unvernünftig eine kurze Trainingsrunde eingelegt. Aber fix und fertig daheim angekommen. Leider.
Und nachdem ich mich gestern trotz weiterhin vollkommener Appetitlosigkeit nur von Kuchen ernährt habe war klar das Laufen heute auf dieser Strecke flach fällt. Leider.

Den eigentlich wäre das eine Traumstrecke durch die herbstliche Region gewesen. Leuchtende Weinberge, bunte Wälder, nasser Untergrund und durchaus anspruchsvolle Strecke. Ich wäre so gerne mitgelaufen.

Doch so blieb mir nichts anderes übrig wie heute morgen es alleine mit dem Wald aufzunehmen. 10 Kilometer gingen dann immerhin schon wieder. Aber dann keinen Schritt mehr. Mein Rücken und Oberschenkel haben deutlich rebelliert. Jetzt heißt es erstmal wieder langsam machen. Auch oder gerade dann wenn da draußen tollstes und nassen Herbstwetter auf mich wartet.
So bleibt mir nur ein Bild von der Stimmung da draußen:


Bis dahin:
Gute Gesundheit!

Markus

Kommentare:

  1. Schade, dass es nicht geklappt hat, aber so ein Magen-Darm-Dingens ist etwas, was der Körper nicht so schnell verzeiht. Dennoch gute Besserung und erstmal kleinere Brötchen backen ;-)

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, echt erstmal wieder wirklich fit werden. Sonst kommt der nächste Infekt ganz schnell. Aber Geduld haben ist nicht das was mich auszeichnet ;)

      Löschen
  2. Wer weiß, was dir dadurch erspart geblieben ist... Ich wünsche dir gute Besserung!
    (Ja, ich glaube an Karma und so was :D)

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Markus, Magen-Darm ist richtig fies und zieht ja auch wirklich viel aus dem Körper. Ärgerlich aber es geht Dir schon besser und das ist wohl das Wichtigste. Weiterhin gute Besserung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um es mal so drastisch zu formulieren: Mein Körper war leer und wollte nichts. Also ja, denn schlechter ging es irgendwie nimmer ...

      Löschen
  4. "Shit happens" - selten ist der blöde Spruch so passend wie in diesem Fall. Sehr schade, dass du deshalb den Lauf streichen musstest. Zum Glück geht es schon wieder besser - weiterhin gute Besserung! Den Trail rockst du dann im nächsten Jahr!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schauen wir mal was nächstes Jahr ansteht. Aber irgendwann bestimmt!

      Löschen
  5. Lieber Markus,
    oh weh, das ist wirklich bitter! So hast Du Dich gefreut, Dich vorbereitet, und dann das. Aber sowas kommt leider vor und lässt sich dann nicht steuern. Tut mir so Leid für Dich! Auf alle Fälle war es richtig, nicht anzutreten, das hätte nur ein Desaster werden können. Aber ich bin sicher, der nächste schöne Lauf kommt bestimmt und nächsten Herbst dann auch Dein Start beim Bottwartal-Marathon!
    Also lauter gute Gründe, nach vorn zu schauen!
    Gute Besserung und liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wobei die Vorbereitung auch nicht immer astrein verlief. Egal, trotzdem wäre ich gerne gestartet. Gerade wenn man einen der limitierten Startplätze ergattert...

      Löschen
  6. Das ist Pech! Schön, dass es schon wieder besser geht.
    Aber warum hast du dich ausschließlich von Kuchen ernährt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kuchenüberschuss gabs vom Kindergeburtstag :)

      Löschen
  7. oh je aber besser so, als auf der Strecke zu kapitulieren! Gute Besserung weiterhin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vor allem wenn es nicht durch eine Großstadt geht wo ständig jemand bereit steht um vielleicht doch zu helfen heißt es erstmal vorsichtig sein!

      Löschen
  8. Gute Besserung Markus,
    das ist ja Mist, dass dich da ein Magen-Darm-Gewirks niedergestreckt hat. Aber die Gesundheit geht vor! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Gesundheit zu liebe tut man so einiges was man sonst nicht tun würde!

      Löschen
  9. GUTE BESSERUNG! Und nicht ärgern: Der nächste Lauf mit herbstlicher Traumstrecke kommt auch wieder.

    AntwortenLöschen
  10. Ohje, Du Armer! Hoffe, Du bist inzwischen wieder komplett auf dem Damm :-) Da hilft gar nichts, da muss man zähneknirschend eben nicht starten .... und nächstes Jahr gibt´s den Lauf sicher auch wieder ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin immer noch angeschlagen. Wenn auch nun wegen einer Erkältung. Aber ein Unglück kommt eben selten alleine ...

      Löschen
  11. Oh Mann...das hört sich ja richtig fies an :-( Tut mir leid echt leid für dich. Aber gerade bei solchen doofen Erkrankungen ist ja wichtig wieder langsam auf die Beine zu kommen. Tagelanges nicht Essen/Trinken schwächt ja schon enorm. Ich wünsch dir gute Besserung und der nächste Ultra kommt bestimmt für dich!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ohne jede Energiezufuhr haut es einen echt um. Starten wäre völlig verrückt gewesen. Aber trotzdem schade

      Löschen