Montag, 5. Januar 2015

Mühsamer Start ins Jahr

Hallo,

nach den Schneefällen Ende 2014 und den dann folgenden Minusgraden entstand pünktlich zu Neujahr eine schöne Eisschicht auf allen Wegen. Laufen? Fast unmöglich. 
So viel ein Neujahrslauf bei mir auch ins (gefrorene) Wasser.

Am Zweiten wollte ich es dann aber morgens wagen, aber nur um nach nicht einmal 3 Kilometer wieder daheim zu stehen und mir um meine Gesundheit aufgrund von Glatteis Angst zu machen.
Gegen Abend sah es dann besser aus und ich lief dann doch tatsächlich 8 Kilometer am Stück.

Leider nicht ohne Folgen. Abends lag ich dann mit fast 39° Fieber platt da und es ging gar nix mehr. Nach einer heißen und von Fieberträumen geplagten Nacht konnte und wollte ich auch am Dritten nichts sportliches machen. Und das obwohl bis auf einen Husten jeglicher Scherz und vor allem das Fieber wieder verschwunden waren.

Am Vierten wagte ich es dann aber. Ich zog meine Laufsachen an mit der Vorgabe es nicht zu übertreiben. Irgendwas zwischen 20 Minuten und 17 Kilometer sollte dabei herauskommen. Und letzteres wurde es dann auch. Nicht übermäßig schnell oder intensiv, sondern einfach nur genussvoll laufen.

Heute am Fünften des neuen Jahres bin ich mit meinem Kleinen alleine. Doch man kann trotzdem laufen gehen. Zwar mit Kinderwagen und entsprechend kraftzehrender aber eben trotzdem laufen. So waren wir grad vorhin zusammen 8 Kilometer bei schönsten Frühlingswetter laufen. Papa mit Sonnenbrille, Jüngling mit Mütze. Papa mit kurzer Hose, Jüngling mit Jacke. Faire Rollenverteilung. 

36 Kilometer sind für dieses Jahr jetzt wahrlich noch nicht der Brüller, aber immerhin mal n Grundstein auf dem ich aufbauen kann. Und morgen steht bei uns noch n Feiertag an bevor ich an Mittwoch nach drei Wochen Urlaub wieder arbeiten gehen darf. Mal schauen wie sich dann mein Training entwickelt.

Jüngling war viel begeisterter vom Laufen als es hier aussieht

Bis dahin:
Wie lief euer Jahr bisher?

Markus

Kommentare:

  1. Du bist der Hammer, Markus :D
    Und der Gesichtsausdruck des Kleinen auch! :)
    Ich bin zwar im Gegensatz zu dir noch nicht einen km gelaufen dieses Jahr, möchte es aber gern wieder regelmäßig versuchen. Im März geht die Fußballsaison wieder los und ich habs einfach mehr als nötig, mal ein bisschen meine Ausdauer zu trainieren...

    Viel Spaß noch bei eurem Vater-Sohn-Tag!

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns ist es auch spiegelglatt gewesen in den letzten Tagen, super gefährlich und anstrengend. Ich bin generell für mehr Schnee und weniger Eis!

    Sonnenbrille...bei uns lässt sich die Sonne nicht blicken, hier ist einfach nur alles grau :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohne die Brille wäre heute nix gegangen. Keine einzige Wolke den ganzen Tag :) Aber trotzdem nur 5°C ;)

      Löschen
  3. Das mit dem fieberhaften Infekt ist natürlich Mist, aber bei Glatteis laufen ist kein Problem, für diese Fälle habe ich die BUGrip von Icebug, die Spikes sind genial, der Schuh hat jetzt vier Jahre und ca. 300 km auf dem Buckel, die meisten im Winter 2012/2013, dafür keinen einzigen im vergangenen Winter ;-)
    Ich war seit Mitte Dezember täglich unterwegs, an einem Tag sogar zweimal bzw. einmal in der Nacht und dann noch am Nachmittag, so muss das.... :-)

    Ich wünsche Dir viele gesunde und verletzungsfreie Kilometer, übrigens ein wirklich nettes Bild von den zwei Jungs

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So einen Schuh habe ich leider nicht. Und ob sich das wirklich lohnt, vor allem noch diesen Winter, bezweifel ich jetzt mal. Vielleicht besorge ich mir auch einfach so Überzieh-Spikes für solche Tage...

      Löschen
  4. Och ist der schon groß geworden!!! Die Zeit vergeht! :D
    Gelaufen? Dieses Jahr??? Hmmmm...!?!? Nicht so die Masse. Ich glaub ich hatte nur den einen 10 km Lauf. Gestern war ja an Laufen nicht zu denken (ich hasse Sturm!) und jetzt ist es schon wieder so dunkel ... muuaahhh... ich geh jetzt in den Fitnesskeller! :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, viel zu schnell vergeht die Zeit...
      Fitnesskeller = Neid! ;)

      Löschen
  5. wenn ich deine km bilanzen mal hätte. du bist bei 36 und ich gerade mal bei 16... aber schön, dass das fieber nicht lange angehalten hat ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 16km sind doch auch gut. Für dich eben! Und das soll deine Leistung nicht schmälern. Oder dich! Es ist immer eine Frage woher man kommt und was man vor hat!

      Löschen
  6. Ach Markus, das Jahr hat ja erst angefangen. Und 17km nach so einem Fieber zu laufen ist entweder unvernünftig oder gut trainiert. Du wirst es wissen. So Vater-Sohn-Läufe find ich ja klasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut trainiert sage ich jetzt mal ;) Zumindest hat es keine Nachwirkungen :)

      Löschen
  7. Am 2.ten mussten wir unsere reguläre Strecke nach ca. 10 Metern aufgeben (Feldweg). Sind dann eben durch die Stadt, da war geräumt, das war ok. Allerdings begeistern mich Stadtläufe nicht so, daher war ich froh, dass es gestern schon wieder getaut hat. So komme ich inzwischen auf 20 km dieses Jahr, also nimm dich in acht! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie du läufst durch die Stadt ohne Bilder zu machen und diese vorzustellen???? ;)

      Löschen
    2. Die Stadt ist der Fasanenhof. Außer Tierfriedhof und Altenheim gibts hier nicht viel. Wir mussten drei mal durch um auf 10 km zu kommen...

      Löschen
    3. Da gibts mal wirklich nichts zu sehen.
      Aber du hast das ja inzwischen nachgeholt :)

      Löschen
  8. Hmmm, 17 km laufen, so kurz nach Fieber? Hmmm, da runzel ich doch etwas die Stirn. Ich halte da lieber etwas mehr Respekabstand...

    Mit 36 Laufkilometer hast Du gerade mal einen weniger als ich.

    Übrigens zum Trost, mein Lauf war heute auch nicht so prickelnd ...

    LG Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ging das wirklich sehr gut. Habe ja auch Verantwortung und mache nur des was ich mir wirklich zutraue. Verrückt bin ich nicht! :)

      Löschen
  9. Hallo Markus,
    die Rollenverteilung hat was! ;-) Mit dem Fieber wäre ich auch vorsichtig geblieben und eher kürzer gelaufen. Kann auch ins Auge gehen. Ich hoffe, es gab danach keinen Rückfall!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, Rückfall nicht. Nur der Husten ist noch immer da

      Löschen
  10. Vater und Sohn
    was gibt es Schöneres
    entspanntes Laufen
    super
    gut dass du das Fieber ohne Folgen überstanden hast !

    AntwortenLöschen
  11. Einerseits bin ich ja froh dass ich nie Fieber bekomme, andererseits bin ich halt nie unter 2 Wochen lang krank. Nicht schwer krank, aber eben schlapp.
    Und der Kleine ist ja echt schon riesen groß. Wie schnell das geht :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir, dass des mit m Fieber so bleibt und du auch sonst nicht krank wirst!

      Ohja, leg dir lieber selber schnell einen zu. Es lohnt sich! :)

      Löschen
  12. Das mit dem spiegelglatt gilt auch für hier .... seit quasi 9 Tagen immer die gleiche Runde, mal einfach, mal dreifach (dann sind´s 15 km), mal linksrum, mal rechtsrum. Und immer die gleichen Gesichter, weil man ja sonst nirgendwo laufen kann ... Aber mit Fieber ist nicht zu spaßen, sei vorsichtig!
    Ansonsten: man kann den Nachwuchs nie früh genug ans Laufen heranführen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin hattest du ne kleine Runde zu laufen. Bei mir ist der Ort so winzig und nicht freigeräumt gewesen dass nicht einmal das ging...

      Löschen
  13. Tja, wir im Norden kämpfen eher mit dem ewigen Regen und Wind. Ich habe mir wie einige andere auch zum ersten Mal seit Ewigkeiten eine richtige Erkältung eingefangen, konnte heute erstmals wieder eine Regenpause zu einer Runde nutzen. 8 km - naja, besser als nichts. Und am kommenden Sonntag steht schon der erste Volkslauf an, 20 km in Ahrensburg. Wird ein Lauf ohne Blick auf die Uhr...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 20km ohne Training hören sich spannend an. Aber es muss ja nicht immer ein Wettkampf sein. Gemeinsam laufen macht auch Spaß.

      Löschen