Freitag, 2. Januar 2015

Mein Silvesterlauf 2014 in Bietigheim

Hallo,

am letzten Tag des Jahres 2014 stand für mich schon fast traditionell der Silvesterlauf in Bietigheim an. Es war bereits meine dritte Teilnahme.

Bei Deutschlands zweitgrößten Silvesterlauf mit 3.600 Anmeldern ist wie immer alles top organisiert! Die Startnummerausgabe verläuft reibungslos, Helfer sind reichlich und gut informiert, Toiletten sind einige, aber wie immer zu wenige da, Parkplätze gibt es wenn man rechtzeitig da ist und die Zuschauer sind auch total motiviert und motivierend. Bis zu 20.000 Menschen sollen an der Strecke stehen wenn die Läufer die 11,1 km unter die Laufschuhe nehmen.
Das dickste Plus dieses mal war jedoch die Strecke. Keine neue Streckenführung und auch nicht weniger als die 100 HM sonder der Zustand der Strecke. Obwohl es die 4 Tage vorher fast pausenlos geschneit hat und allerorts die Straßen noch nicht einmal freigeräumt sind präsentiert sich die Strecke in einem einwandfreien und rutsch freien Zustand. Spitze!

Bevor es jedoch für mich um 14 Uhr losgehen konnte wurde erstmal die Startnummer abgeholt und dann in der warmen Turnhalle schön warm gehalten. Draußen waren es Temperaturen um den Gefrierpunkt und auch der leichte Wind war nicht zu unterschätzen.
Trotzdem entschloss ich mich in kurzer Hose, aber mit Jacke anzutreten. Die Outfits meiner Mitläufer waren bunt gemischt. Von Kurz-Kurz, sogar mit Singlet gab es welche, bis hin zu tiefster sibirischer Winter war alles dabei. Ich nahm mir jedoch vor so schnell zu sein, dass mir schnell warm werden würde.
Dafür hatte ich auch gut trainiert und einige Tempoeinheiten in den Beinen. Nur der Schnee der letzten Tage hatte mich etwas gehemmt und hinterließ schwere Beine. 

 Startnummerausgabe

Der Start- und Zielbereich vor dem Start

Dann um 14 Uhr ging es los. Und wie. Nach einer kurzen Gerade steht bereits gleich die erste knackige und langgezogene Steigung an. Und das ist erst die erste von Vieren wie ich aus den Vorjahren wusste. Trotzdem war der erste Kilometer mit 3:49 min recht schnell. Flach, bzw. leicht abschüssig ging es weiter und dann das erste Mal in die Innenstadt. Dort stehen die Zuschauer dann dicht gedrängt mehr reihig und machen eine Stimmung wie beim Karneval. Wahnsinn! Entsprechende Kilometerzeiten spulte ich ab. 
Jedoch merkte ich bei Kilometer 4, dass irgendwas mit meinem Magen nicht ganz stimmte. Und kurz darauf waren die Beine schwer wie Stahl. Ich war bei Km 5, als es durch den Startbereich ging und in die Zweite, größere, Runde kurz davor stehen zu bleiben. Aber dafür war ich nicht da. Also etwas Tempo raus genommen und bewusst auf den Körper gehört. Zwar wurde ich von da an nur noch überholt aber irgendwie konnte ich weiter laufen.

In der zweiten Runde auf den Weg in die Innenstadt

Vor allem die Kilometer zwischen 7 und 9 dauerten gefühlt eine Ewigkeit und waren mir auf dieser Strecke nicht mehr so schlimm in Erinnerung. Als ich es jedoch bei Km 10, bei 39 min, auf den höchsten Punkt geschafft hatte und es nur noch abwärts ins Ziel gehen sollte gab ich nochmals Gas. 
Bestzeit wurde es zwar dann nicht mehr, aber mit 43:02 min exakt die Zeit aus den Vorjahr bestätigt. 
Damit wurde ich dann zwar 109., Vorjahr 118., aber in meiner Altersklasse gab es einen gewaltigen Sprung. Während ich im Vorjahr als 55. ins Ziel kam wurde ich dieses Mal 19. Da sieht man mal was so ein Geburtstag und die Überschreitung der 30 Jahre Grenze so ausmacht ;-)

Am wichtigsten war mir jedoch, dass ich gut im Ziel angekommen bin und wieder an dieser tollen Laufveranstaltung teilnehmen konnte. 

Bis dahin:
2015 steht schon im Terminkalender

Markus

Kommentare:

  1. Haha dank Buchstabendreher in der Überschrift, habe ich gerade 5 Minuten versucht den Ort auszusprechen, nur im nächsten Satz zu sehen, dass das wohl unmöglich ist :D

    Aber bei euch liegt wenigstens noch Schnee.. Bei uns war Silvester im Nebel (nein, noch nicht von den Knaller :P), da erinnert einen gar nichts mehr an Winter oder Silvester :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke für den Hinweis. Hab es gleich korrigiert!
      Immerhin hattest eine lustige Aufgabe ;)

      Löschen
  2. Oh da war ich auch :D also zum zuschauen da bin ich jedes Jahr :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und dieses Jahr dann auch zum Laufen? ;)

      Wie ich schon schrieb: Die Zuschauer sind einfach geil ;)

      Löschen
    2. Vielleicht ;) ich schreib aber dann drüber ;)

      Löschen
    3. Ein vielleicht lasse ich doch nicht gelten. Hast doch noch über 360 Tage um dich vorzubereiten ;)

      Löschen
  3. Glückwunsch - gut durchgebissen. Der Magen mag das Laufen nicht immer so sehr. Und Deine Zeiten sind für mich ja immer irre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir mag der Magen das Laufen leider fast nie. Aber irgendwie klappt es fast immer ;)

      Löschen
  4. Was Altersklassen so ausmachen, komme erst mal in meine, dann stehst du nur noch auf dem Podest !! Spaß beiseite, sei froh, dass es gut ausgegangen ist, siehst flott aus auf dem Bild, bist gut angekommen, hast dich viel besser platziert, was will der Mann mehr - und das ganze Jahr liegt noch vor dir !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis in deine vergehen wohl noch n paar Jahre. Aber die Zeit gönne ich mir ;)

      Löschen
  5. Kurze Sachen? So schnell könnt ich gar nicht laufen, als dass ich da nicht erfriere...

    Wobei ich beim Wort "Silvesterlauf" tatsächlich an einen Lauf in der Nacht, wenns knallt, gedacht habe :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer in 6h über den Rößleweg laufen will muss schnell sein ;)

      Wenn um Mitternacht laufen willst musst nach Zürich. Da gibt es alljährlich einen Marathon um Mitternacht ;)

      Löschen
  6. Was für ein Jahresabschluss. Also die Zeit ist ja super, wenn auch der Magen nicht so wollte. Glückwunsch.

    Dann mal auf eine schöne neue Saison mit viel Spaß und Erfolg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! So ein Lauf zum Abschluss gehört halt doch irgendwie dazu!

      Löschen
  7. Wenn ich das so lese, könnte es doch sein, dass Du mich weiterhin auf Abstand hälst ;-)))

    Im Ernst, cooler Lauf, schön, dass Du Deine Probleme überwinden konntest.

    Glückwunsch zur Platzierung!

    LG Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch hast du mind, 3km mehr in den Beinen dieses Jahr als ich. Noch ;)

      Löschen
  8. schöner lauf & toller bericht!!

    AntwortenLöschen