Mittwoch, 28. Januar 2015

Geänderte Saisonplanung 2015

Hallo,

durch meinen Freistart Gewinn für den Hamburg Marathon dieses Jahr bin ich ganz schön ins Grübeln gekommen wie das nun dieses Frühjahr alles ablaufen soll.
Fix ist und bleibt der 6 Stunden Lauf in Fürth.
Anschließend werde ich weiter trainieren und dann tatsächlich am 26. April in Hamburg an der Startlinie stehen. Ich werde hierbei aber ganz bewusst laufen und sicherlich nicht übertreiben.
Den Hauptziel bleibt ganz klar 6 Tage später der 55k Trail auf Gozo:

6 Tage Regeneration nach einem Marathon hört sich erstmal nach wenig an. Aber aus der Erfahrung weiß ich, dass dies möglich ist! Aber nur wenn ich vernünftig laufe.
Nicht gelungen war mir das bekannter massen beim Remstal Marathon letztes Jahr.
Aber auch aus diesem Fehler habe ich gelernt. Den ich habe 2 Beispiele wo alles wunderbar war und ich bereits einen Tag später erneut einen Marathon hätte laufen können. Gefühlt zumindest. Diese waren einmal der Berlin Marathon 2013 und mein Indoor Marathon vor 3 Monaten.
Was war dort anders? Ich bin bewusster gelaufen und immer mit dem Hintergedanken Verantwortung zu haben. Bei beiden hatte ich z.B. noch eine lange Fahrt mit dem Auto vor mir und in einem Fall meine schwangere Frau dabei und im anderen bereits eine kleine Familie zu hause. Da habe ich Verantwortung und kann mich nicht vollkommen fertig machen! Und außerdem hatte ich bei beiden Läufen extrem viel Spaß und es war ein tolles Umfeld.
Da dies alles (hoffentlich) auch auf Hamburg zutreffen wird werde ich auch starten.
Dazu werde ich Samstag Nachmittags mit der Bahn anreisen, einen entspannten Tag machen, Sonntags die 42,195 Kilometer laufen und dann bis 17 Uhr Zeit haben bis mich mein Zug wieder heimbringt. Dort wartet dann die Familie und die Regeneration.
Und schon 2 Tage später geht es dann mit dem Flugzeug nach Gozo. Ein richtig schöner Familienurlaub. So haben dann alle was davon. 9 Tage Sonnenschein, warmes Wasser, Ruhe, Entspannung und zwischendrin ein Ultra. Kann es was schöneres geben?


Soweit zum Frühling.
Doch auch im Herbst gibt es eine Änderung. Wie ich auf Nachfrage erfahren habe wird der Remstal Marathon dieses Jahr nicht stattfinden. Erst 2016 wieder. Und das obwohl ich mit ihm noch eine offene Rechnung habe.
Stattdessen werde ich nun wohl beim Bottwartal Marathon über den MZ Urmensch Run über 50 Kilometer starten. Auch hier mind. 30 Kilometer Trail. Was kann es schöneres geben? Und dieses Mal sogar fast vor der Haustüre!


Bis dahin:
Die richtige Entscheidung?

Markus

Kommentare:

  1. Lieber Markus,
    das ist genau die richtige Einstellung für Hamburg: Bewusst laufen, genießen, nicht mitreißen lassen, sondern mit dem Ziel Gozo im Hinterkopf die Kräfte dosieren. Ich wünsche Dir jetzt schon viel Spaß!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Des nicht mitreißen lassen bei bis zu 1.000.000 Zuschauern wird wahrscheinlich das spannendste. Aber das wird schon :)

      Löschen
  2. Lieber Markus,
    Pläne sind dazu da, um geändert zu werden! ;)
    Dass du den Freistart in Hamburg nutzt kann ich gut verstehen - viel hängt davon ab "wie" du ihn läufst und das weißt du ja!
    Viel Spaß dabei!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben! Und Bestzeitenpläne habe ich ja zur Zeit sowieso keine mehr!

      Löschen
  3. ich finde die planung toll, vor allem dass du deine pläne auch wirklich durchsetzt!
    ich muss noch lernen, vorgenommenes nicht einfach zu 'vergessen' :D

    wünsch dir auf jeden fall schon mal viel spaß dabei!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich ziehe ich es durch. Was denn sonst? :)

      Löschen
  4. Eine Woche Regeneration ist trotzdem knapp. Vielleicht findest du ja jemand, denn du in der von dir angestrebten Zeit in das Ziel bringen kannst. Dann tust du ein gutes Werk und wirst gebremst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aktive Regeneration = Hamburg Marathon ;)

      Löschen
  5. Wenn der Zeitdruck erstmal weg ist, kommt der Genuss von allein! Und als Supersauerstofflauf ausgeführt, wird der Marathon dem Ultra nicht schaden. Das wird toll!
    Ich bin damals auch am Vortag mit dem Zug nach HH gereist und habe dort eine großes Besichtigungsprogramm absolviert. HH ist wirklich eine sehenswerte Stadt. Leider stand das viele Herumlaufen meinen ambitionierten Zeitzielen im Weg. Insofern endete der Lauf für mich damals als Entäuschung, weil ich 5 min langsamer war als gewünscht. Diese – aus heutiger Sicht - Dummheit bleibt dir mit deinem Plan erspart!
    Dieser Urmensch-Ultra klingt ebenfalls sehr vielversprechend. Den hab ich gleich mal auf meine To-Do-Liste gesetzt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also sieht man sich am 18.10. :D

      Das mit dem zuviel rumlaufen habe ich auch schon erlebt. Mehrmals. Aber auch daraus lernt man.

      Löschen
  6. Klingt doch nach einem ausgewogenen Plan *hüstel* ;-))

    Viel Spaß, Du wirst HH nicht bereuen!

    LG Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich ausgewogen, was denn sonst? ;)

      Löschen
  7. Man nervt diese Sicherheitsabfrage bei Blogspot.

    Kommentar schreiben, veröffentlichen klicken, Haken setzen, veröffentlichen klicken, kaum leserlichen Code entziffern und eintippen, veröffentlichen klicken. Läßt sich der Blödsinn nicht abschalten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich habe ich die Sicherheitsfrage abgestellt! Und extra grad auch nochmals überprüft.
      Mal schauen ob sonst noch jemand dieses Problem hat???

      Löschen
  8. Na bitte, wenn man Hamburg schon geschenkt bekommt... Ich bin sicher auch vor Ort - sonst bin ich entweder selbst gelaufen (2012) oder habe dort gearbeitet, diesmal kann ich aber ganz entspannt zugucken. Oder ich springe als Staffelläufer ein, was eine Woche nach meinem Marathon aber nicht sein muss. Du solltest vor allem bei den Landungsbrücken aufpassen, dass du dich da nicht von der Stimmung anstecken lässt und zu schnell wirst. Ich bin da eher in meiner 10-km-Pace als im Marathontempo langgerannt und musste irgendwann gewaltig auf die Bremse treten ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aktive Regeneration nach deinem Marathon. Wäre doch was ;) Und außerdem könntest mich dann einbremsen wenn ich doch zu schnell unterwegs bin... :)

      Löschen
  9. Schön, dass du so eine tolle Lösung gefunden hast :)
    Die Planung klingt auch super und dem Remstall kannst du es nächstes Jahr dann richtig heimzahlen :D
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, zur Zeit sind alle zufrieden mit der Planung.
      Und eig. bräuchte ich den Remstal Marathon echt nicht mehr ;)

      Löschen
  10. Ich finde es ganz klasse, dass du nun doch in Hamburg startest. Man(n) darf ja auch mal ohne Familie weg fahren! :D

    Ich wünsche dir einen super tollen und eindrucksvollen Lauf! Und nicht übertreiben!!! Nur genießen! :D

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe mir große Mühe es locker anzugehen!

      Löschen
  11. Eine gute Entscheidung, wenn Du in Hamburg vernünftig bleibst!!!

    AntwortenLöschen
  12. Pläne sind gut - flexibel zu sein ist besser! Es hört sich alles sehr gut an und ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei deinem Vorhaben. Sollte auf jeden Fall machbar sein, wenn du vernünftig bleibst! :-)

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eine gewisse Flexibilität ist wohl grundsätzlich von Nöten im Leben. Sonst kann es nix werden. Und so halte ich es nun hier auch

      Löschen
  13. Hallo Markus,

    das klingt doch ganz nach einem Plan. Von daher bestimmt die richtige Entscheidung.
    Als Malta-Fan bin ich ein bißchen neidisch auf Deinen Urlaub und den Gozo-Urlaubsultra... Genieß die Zeit !!! ich wünsche Dir und Deiner Familie einen herrlichen Urlaub und gute Erholung.
    Viele Grüße,
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Malta ist wirklich ein Traum. Und ganz ehrlich: Ich verstehe deinen Neid. Aber ich werde auch von dem Lauf berichten. Und wer weiß: Vielleicht hast du ja nächstes Jahr das Vergnügen!

      Löschen
  14. Ob es die richtige Entscheidung war, weiß man immer erst hinterher. Aus Erfahrung können wir nur sagen: ja, ist es. Wenn man nicht bei allen (Hamburg und Malta) neue PBs anstrebt, sondern bewußt laufend genießt, dann passt es schon. Viel Spaß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und schon in 3 Monaten weiß ich mehr :)

      Löschen