Freitag, 19. Dezember 2014

Ärger mit der Garmin Forerunner 210

Hallo,

ich verwende zum Laufen die Garmin Forerunner 210. Und das schon seit fast 2 Jahren. Im Großen und Ganzen bin ich mit der Uhr auch zufrieden!

Aber mich stört ein Problem massiv!
Die Uhr ist undicht. Lässt also Wasser in das Gehäuse und beschlägt dann von innen. Und leider ist das kein Einzelfall. Warum? Sehr selbst:

Januar 13: 
Ich habe die Uhr gekauft. 

Sommer 13:
Die ersten Probleme mit beschlagen treten auf.

Oktober 13: 
Man kann kaum noch was lesen. Ich kontaktiere Garmin.

November 13:
Die Uhr wird eingeschickt. Ich erhalte eine neue Forerunner 210.

So sah die Uhr im Herbst 13 aus. Mit Blitz und im richtigen Blickwinkel noch lesbar.

Winter / Frühling 14:
Erstmal funktioniert die Uhr wieder einwandfrei.

Sommer 14:
Mein Modell beschlägt wieder von innen. Diesmal erneut Garmin kontaktiert. Uhr wird wiederrum ausgetauscht.

Spätsommer 14: 
Die ersten Probleme treten wieder auf.
Ich möchte jedoch zur Zeit vernünftig trainieren und benötige eine Uhr. Daher erstmal darüber hinweggeschaut.

Dezember 14:
Die Saison geht zu Ende. Meine Forerunner 210 auch.

So sah meine Uhr heute morgen aus. Bis ich eine Kamera zur Hand hatte war alles fast wieder lesbar.


Ich werde jetzt natürlich, zum mittlerweile dritten Mal, Garmin kontaktieren und auf das Problem aufmerksam machen. Da dies jedoch definitiv kein Problem ist, dass nur in der feuchten Jahreszeit auftritt bringt mich das durchaus auf die Palme. 
Schließlich hat die Uhr auch mal einen ordentlichen Preis gehabt und dafür verlange ich ein funktionierendes Gerät und keines, dass dauerhaft ausgetauscht wird. 
Ich werde auf jeden Fall zukünftig beim ersten Beschlagen der Uhr diese einsenden und mal schauen wie viele Garmin noch auf Lager hat. Das Nachfolgermodell ist schließlich schon auf dem Markt und die 210 wird bestimmt auch nicht ewig weiter produziert.

Bis dahin:
Habt ihr ähnliche Probleme?

Markus

Kommentare:

  1. Meine Frau hat die 110. Die läuft bisher nicht an, obwohl gefühlte 90% der Amazon-Bewertungen von diesem Problem berichten.

    Viel Glück!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glück ist hier relativ. Will einfahc nur eine einwandfrei funktionierende Uhr!

      Löschen
  2. Hallo Markus,
    ach ist das ätzend! Mein Mann hat Garmin, bishr war da noch nichts mit Undichtigkeit, wohl Akkuprobleme. Ich drück Dir die Daumen, dass Du eine tragbare Lösung findest!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Lösung wird sein Garmin jedes Mal die Uhr zurück zu senden und auf ein Eingeständnis einer falschen Dichtung zu warten.

      Löschen
  3. Mit meiner 610-er hatte ich auch ständig Probleme, mehrfach mit dem Pulsmesser, irgendwann gab sie gar keinen Pieps mehr von sich, sehr ärgerlich, aber die Kulanz von Garmin ist einzigartig, auch wenn es kein Trost ist, wenn man zeitweise keine Uhr hat.

    Trotzdem habe ich mir für den 620 entschieden, der mir (bis jetzt !!) ausnahmslos gut gefällt und hoffentlich keine Probleme machen wird.

    Aber dicht sind und waren sie alle !
    Viel Glück und wenig Ärger in Zukunft
    das wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Kulanz ist wirklich spitze. Sollte man aber zu den Preisen auch erwarten können.
      Und vor allem sollte man sie nicht so häufig verwenden müssen.

      Löschen
  4. Hatte eine 305 und jetzt eine 310 XT, da gab es nie Probleme. Aber das ist auch eine andere Reihe. Wenn ich (andere) Probleme hatte, war der Kundendienst von Garmin aber immer ok.

    Grüße

    Jörg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Jörg, der Kundendienst, also einsenden und neue oder reparierte bekommen ist ja gut. Aber du würdest dich wahrscheinlich trotzdem genauso ärgern.

      Löschen
  5. Uih, das ist ja ärgerlich. Ich bin ja noch mit dem uralten 205er unterwegs. Das 2. Modell davon und noch nie ist sie beschlagen auch beim stärksten Regen dringt kein Wasser ein und dabei ist sie eckig. Bei der runden müsste ein Abdichten doch deutlich einfacher sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, müsste... Aber wenn am falschen Ende gespart wird geht auch sowas kaputt...

      Löschen
  6. Ich habe mir letztes Jahr im Sommer das Forerunner 110 Gerät gekauft und bin -bis auf ein paar kleine Macken- sehr zufrieden. Bisher hatte ich nur 1 Mal eine beschlagene Anzeige. Aber zuzegebenermaßen schaue ich während des Trainings auch nur sehr selten auf die Uhr (meistens nur wenn's piept ;-) ).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch nicht so häufig. Aber wenn ich schaue muss und will ich gleich sehen können was da steht und nicht raten müssen...

      Löschen
  7. Wie ätzend :/ Ich würde mich auch voll aufregen! Vor allem, wenn man immer wieder das gleiche Problem hat >:(

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja echt blöd :(
    Hm, ich hatte überlegt, meinem Freund auch eine PGS-Ihr von Garmin zum Geburtstag zu schenken (anderes Modell), aber wenn das Problem öfters kommt... so machts ja echt keinen Spaß...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er kann ja auch Glück haben. Aber irgend ein Problem gibt es wohl immer ;)

      Löschen
  9. Antworten
    1. Kulanz schön und gut. Funktion ist wichtiger!

      Löschen
  10. Ich habe das Modell nicht. Mein 305er läuft seit Jahren mit stoischer Zuverlässigkeit und großer Akkuleistung. Deshalb halte ich auch an ihm fest, solange er funktioniert.

    Das ständige Einschicken und trotzdem immer wieder den Fehler zu haben, würde mich trotz Kulanz aber auch tierisch nerven.

    LG Volker

    AntwortenLöschen
  11. Das würde mich auch total aufregen! Ich hab mit Garmin gar keine Erfahrung. Meine Uhr ist von Polar, weil ich sie auch zum schwimmen trage wollte - sie ist also wasserdicht :D
    Allerdings hatte ich Probleme dass die Uhr manchmal keine Herzfrequenz mehr empfangen hat. Das Problem lag aber am Brustgurt der jetzt immer schön gepflegt wird! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich wüßte woran es bei mir liegen würde würde ich auch darauf achten. Aber es passiert so ziemlich wahllos...

      Löschen
  12. ich hoffe meine neue garmin 220 hat dies nicht ;) hatte bis dato immer den fr305.. aber dieser ist nach mehr als 4jahren schon sehr altersschwach *g*

    AntwortenLöschen
  13. Lieber Markus,
    ich hatte ja einige Jahre den FR 110 mit genau dem gleichen "Problem", das mich allerdings nicht wirklich gestört hatte. Daher ließ ich es auch nie beheben und konnte so das immer gleiche Teil bis zum nahestehenden Akkutod vor einigen Monaten verwenden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde es jederzeit wieder beheben lassen und schaue mal weiter was passiert ;)

      Löschen
  14. Warte nicht länger, sondern schick die Uhr ein weiteres mal zurück. Am besten mit der Historie, die Du hier auch veröffentlicht hast. Ich wage mal zu prognostizieren, dass Du dann den Nachfolger bekommst... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde ich Anfang der kommenden Woche wahrscheinlich auch machen. Habe bereits über Facebook mal Garmin kontaktiert. Vielleicht passiert ja auch so etwas...

      Löschen
  15. Wirklich sehr ärgerlich, aber bisher wirklich auch sehr kulant von Gramin!! Alle guten Dinge sind drei, oder? ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Ja, genau. Und so wie es aussieht bekomme ich dann wohl auch die FR220

    AntwortenLöschen
  17. Was mich an Garmins sonst so hoch gelobten Support nervt: Die Probleme werden nicht behoben, sondern es wird blind ausgetauscht. Man weiß über die eigenen Probleme, hat aber kein Interesse dagegen etwas zu tun, sondern schickt einfach immer wieder die Ersatzgeräte raus. Das hat mit Kulanz wenig zu tun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so sieht es aus!
      Wirklich gut wäre es Produkte auf den Markt zu bringen, die auch einwandfrei funktionieren. Dann brächte man so einen großen Servicebereich auch garnicht! Aber scheint wohl so günstiger zu sein...

      Löschen