Sonntag, 19. Oktober 2014

Rößleweg Stuttgart - Ich war dann mal unterwegs

Hallo,

gestern morgen 8 Uhr. Treffpunkt Obertürkheim in Stuttgart mit 2 anderen Läufern. Plan war den 54 Kilometer und mit 1400 Höhenmeter bespickten Rößleweg zu laufen. Dieser Weg ist eigentlich ein Wanderweg der einmal rund um Stuttgart herumführt. Dabei durchläuft man die vielen Waldgebiete, läuft durch Weinberge, hat jedoch auch Treppen zu bewältigen und ab und an auch eine Hautpstraße die nach Stuttgart führt. Aber diese Abschnitte sind dann doch immer recht kurz und daher absolut okay.

Also gut, 8 Uhr. Los geht es im Nebel. Es soll zwar schön warm an diesem Tag werden, aber noch liegt der Schleier über uns. Da wir aber zu Beginn erstmal Höhenmeter machen müssen und dürfen sind wir ganz schnell darüber und die Sonne lacht uns an.  


Doch bevor es uns warm werden kann geht es ab in den Wald. Von nun an unser ständiger Begleiter. Breite Waldstraßen und schöne Singeltrails wechseln sich ab und sind wunderbar zu laufen. 

 Zwischendrin müssen wir kurz durch ein Wohngebiet und wie es der Zufall so will kommt genau in diesen Moment die Zahnradbahn. Diese fährt seit 1884 aus dem Talkessel hinauf auf die Hochebene und legt auf Ihren 2,3 Kilometer über 200 HM zurück.


Für uns geht es jedoch zu Fuß weiter.Kurz darauf verlassen wir kurz die gut ausgezeichnete Strecke und machen einen Abstecher auf den Monte Scherbeolino. Dieser mit 511 HM höchste Punkt im Stadtgebiet Stuttgarts bietet bei diesem tollen Wetter eine gigantische Aussicht auf Stuttgart. 
Den Namen bekam der Berg daher, dass nach dem 2. Weltkrieg 15 Millionen Kubikmeter Trümmerschutt darauf abgelagert wurden. Daraufhin wuchs der Berg nochmals um 40 Meter an.





Nach einer kurzen Verpflegungspause geht es dann auch gleich weiter. Denn bisher hierher ist erst etwa 1/3 der Strecke geschafft.
Weiter führt uns der Weg nun durch den Wald und über noch nasse Wiesenwege. Dabei werden wir von Fahrradfahrern überholt, die den Weg heute abradeln wollen.
Kurze Zeit später holen wir diese jedoch wieder ein. Die folgenden Treppen sind wir eindeutig schneller als die Radler.


Hier ist nun auch etwa die Halbzeit geschafft. Leider merke ich jedoch bei dieser Treppenpassage, dass mein Knie bergauf ziemlich schmerzt. Doch sobald wir wieder flach dahin laufen hält sich das in Grenzen und Kilometer um Kilometer vergeht.







Bei Kilometer 33 steigt dann einer der Mitläufer aus. Kein Problem bei diesem Weg denn wir kreuzen immer wieder die Stadt und damit auch S- und U-Bahn-Linien. Zwar fuhren die S-Bahnen aufgrund eines Streikes gestern nicht, aber mit der U-Bahn kommt man auch wieder an den Ausgangspunkt oder direkt heim. 

Kurz nach diesem Ausstieg erwartet und das hier: Treppen. Und ich ahne schlimmes. Denn nicht nur Treppen sondern ein ziemlich saftiger Anstieg folgt direkt,Ich gehe und spüre wie mein Knie zu arg schmerzt und vernünftig weiter zu laufen. 



An diesem wundervollen Aussichtspunkt entscheide ich dann nach 2/3 der Strecke: Auch für mich wars das heute. Bis hierhin war ich 37 Kilometer auf diesem Weg gelaufen. Die restlichen 17 hätten nochmals hinab ins Tal geführt und auf der anderen Seite hinauf bevor der Schlussabstieg kommt. Dies hebe ich mir dann eben für das nächste Mal auf.
Ich laufe nun also hinab ins Tal und suche eine für mich passende U-Bahn-Station um zum Startpunkt zu gelangen. Nach etwas verlaufen schaffe ich das auch und bin 30 Minuten später schon fast wieder am Auto. Dort erstmal ausgiebig verpflegen und dann heim und duschen.

Daheim merke ich dann auch, dass ich mir eine ziemliche üble Blutblase zwischen zwei Zehen gelaufen habe. Diese schmerzt auch ziemlich, aber nachdem ich sie aufgepiekst habe geht es schon besser.

Ich werde diesen Weg auf jeden Fall ein weiteres Mal laufen. Soviel Wald in und um Stuttgart war mir garnicht bekannt. Dazu noch die herrliche Aussicht und das anspruchsvolle Profile.

Und hier noch ein Link zum kompletten Rößleweg.

40,1 km - 790 HM - 5:59 min/km - Ø HF --- - 7-21 °C - 3166 kcal

Bis dahin:
Wem darf ich den Weg zeigen?

Markus

Kommentare:

  1. Respekt und Gratulation zur Vernunftsentscheidung ;-) Ist wirklich ein sehr anspruchsvoller Wander- bzw. Laufweg mit vielen attraktiven Aussichten, wie man an Deinen Bildern sehen kann. Vor Jahren bin ich Abschnitte gewandert und es war leider vom Wetter her nicht so toll wie bei euch :-)
    Erhol Dich und kurier das Knie!

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Aussicht und das Wetter waren wirklich kaum zum Toppen. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass der Weg bei anderen Jahreszeiten und Witterungsverhältnissen auch seinen ganz eigenen Reiz und Charme hat.

      Löschen
  2. Lieber Markus,

    Du bist doch echt vernünftig. Find ich juht. Solche Entscheidungen sind ja nicht immer ganz so einfach zu treffen, vor allen Dingen, wenn es landschaftlich so schön ist. Tolle Eindrücke von der Strecke. Ich war erst einmal in Stuttgart, hab aber eine Idee, wie hoch und runter es da geht.

    Gute Erholung.

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In diesem Fall war es wirklich vernünftig. Und fiel mir erstaunlicherweise auch garnicht so schwer auszusteigen. Vor allem wenn man so problemlos zurückkommen kann.
      Ja, die Berge rund um Stuttgart sind schon ein Erlebnis ;)

      Löschen
  3. Die Zahnradbahn :) Jedes Mal wenn wir in den Sommerferien in Stuttgart waren, musste mein Vater mit mir Zahnradbahn fahren :) Ans Laufen war damals noch nicht zu denken - allerhöchstens durch die Wilhelma.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin schon Jahrzehnte nicht mehr damit gefahren ;) Aber liegt wohl eher daran, dass ich nicht im Stadtgebiet wohne und deshalb auch so selten da hinkomme...

      Löschen
  4. Hahaha :) Als ich den Bericht gelesen habe, habe ich schon dran gedacht zu schreiben, dass wenn das nicht deine Hausstrecke ist, komme ich gerne auf dein Angebot zurück :D
    In deiner Pace werde ich sie wohl leide rnicht laufen können, aber wenn ich mal bei dir in der Nähe bin... ;)

    Ich wünsch deinem Knie gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ganz sicher nicht meine Hausstrecke ;) Musste erstmal 20km mit dem Auto dorthinfahren. Wohne dann doch n bißle ausserhalb der Stadt, denn des wäre ganz sicher nichts für mich.
      Ansonsten würde ich natürlich jederzeit auch langsamer machen :)

      Löschen
  5. Schöne Strecke. Die Aussichten gefallen mir. Gute Erholung für Dein Knie und die Blase.

    LG Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. Die Aussichten zeige ich dir gerne mal ;)

      Löschen
  6. perfektes laufwetter und das ist eine echt schöne strecke ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Wetter war wirklich ein Traum und für mich nicht zu toppen an diesem Tag!

      Löschen
  7. Hallo Markus,
    Vielen, vielen Dank für diesen Tipp. Ich bin in Stuttgart groß geworden aber seit Langem nur noch für Weihnachtsmarkt oder so dort. Der Rössleweg scheint mir eine tolle Möglichkeit einmal die ganze Stadt zu sehen, dabei ganz neue Ecken zu entdecken und dazu auch mal mehr als nur 20 km zu laufen.
    Ich würde mir den Weg auch sehr gerne zeigen lassen. Allerdings fehlt es mir da mit Sicherheit an der Schnelligkeit (und vielleicht auch an der Ausdauer^^)
    Schöne Grüße
    Jörg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja gerade das tolle an dem Weg. Durch die Stadtbegegnungen ist man auch immer in Nähe eines öffentlichen Verkehrsmittel und kann sich toll zurückbringen lassen. So lassen sich ganz individuelle Touren zusammenstellen.
      Bezüglich der Geschwindigkeit lässt sich übrigens durchaus ein gemäßigeres Tempo finden... ;)

      Löschen
  8. Hallo Markus
    Habe mir den eindrucksvollen Kringel des Rösslewegs auf "Laufen in Stuttgart" angeschaut!
    Das ist ja ein gigantisches Unterfangen, das ganze Stadtgebiet per pedes zu umrunden - noch dazu mit all diesen Höhenmetern - Hut ab!
    Erst schreibst du über Lauf-Unlust, dann wird's gleich fast ein Ultra - du bist immer für eine Überraschung gut :-)
    Liebe Grüsse und gute Erholung!
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, eine Karte hätte ich noch einbauen können :)
      Wie gesagt, ich zeige dir das ganze gerne mal :P

      Wobei ich persönlich garnicht sooo unmotiviert war, sondern es nur mal so als Ratgeber geschrieben habe ;)

      Löschen
  9. Der Rößleweg ist echt toll zum Laufen. Bin da selber öfter, auch wenn ich mich meistens schon früher für den Weg zur S-Bahn entscheide ;-) Vielleicht wandere ich ja mal den ganzen Weg, joggen wird wohl eher nicht drin sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gab wohl welche die mal den ganzen Weg an einem Tag gewandet sind. Von 6Uhr morgens bis 20h abends ;) Da bevorzuge ich dann doch lieber das joggen :)
      Wer weiß, vielleicht sieht man sich ja mal auf dem Weg :-)

      Löschen
  10. Hallo MArkus,
    gute Entscheidung! Du hattest zuvor ein schönes und stattliches Lauferlebnis und Dein Knie dann auch durch den früheren Heimweg nicht überfordert. So herum bringts mehr, als sich bis zum Ende zu quälen. Das machst Du das nächste mal ;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, des nächste Mal schaue ich mir den Rest auch noch an :)

      Löschen
  11. Ein tolles Vorhaben, wenn auch mit vorzeitigem Ende.
    Ich würde gern der Einladung folgen, wenn es nicht so weit weg wäre.

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht bist ja mal zufällig hier ;)

      Löschen
  12. Sobald ich wieder im Training bin, bitte ich dich mir diesen Weg zu zeigen! Ich liebe Wanderwege und die Fotos sehen alle super aus! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wandern oder laufen?
      In einem Tag rumwandern halte ich für grenzwertig ;)

      Löschen
  13. Liest sich sehr schön - Stufen können weh tun - absolut vernünftige Entscheidung, dann abzubrechen - Knie und Gesundheit gehen immer vor! Sind dann schon auf den vollständigen Bericht gespannt, wenn Du Dein Vorhaben wahrmachst :-)
    Gruß aus Nürnberg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wird wahrgemacht, aber wahrscheinlich nicht mehr dieses Jahr. Werde aber natürlich berichten! :)

      Löschen