Freitag, 5. September 2014

Ugly destinations

Hallo,

bei Christian gab es vor ein paar Wochen den Aufruf die hässlichen Orte der Laufrunde zu veröffentlichen. Schöne und interessante Orte haben wir alle schon zu genüge gesehen, die hässlichen schweigen wir zu tote.
Wobei ich natürlich auch nicht hoffe, dass eure Laufstrecken nur über Bereiche führen die kein Mensch gerne sieht. Meist wählen wir ja unsere Strecke so, dass wir an besonders schönen Flecken vorbei kommen oder zu einem speziellen Punkt laufen. Dann doch aber eher selten über Landstraßen sondern doch lieber mit einem Umweg auf den schönen Pfaden.

Auch bei mir ist es eben genau so. Und daher dauert es auch etwas länger bei mir bis ich mal wieder an Orten entlang gelaufen bin, die leider nicht sonderlich schön sind.
Aber Mitte dieser Woche konnte ich früh Feierabend machen und hatte Zeit für eine schöne Runde. 23 flache und nicht zu langsame Kilometer sollten es werden.
Da bietet es sich bei mir an immer an den Flüssen entlang zu rennen, umzudrehen und auf der anderen Seite zurück.
Ziel war es dabei die ganze Zeit in einem Schnitt von unter 4:40 min/km zu laufen. Bis auf eine Passage weg vom Fluss und hoch zu mir nach Hause konnte ich das Tempo auch halten. Auch dann, als ich die letzten 4 Kilometer aufgrund fehlenden Essens mit einem üblen Hungerast zu kämpfen hatte und schon auf dem Zahnfleisch ging. Das Ende war absehbar und das Tempo wurde gehalten!


Jetzt aber zu den Bildern:

Durch dieses Industriegebiet muss ich leider hindurch. Auf der rechten Seite Krach und Geruch einer Verwertungsanlage.


  Am Ende dieses Industriegebietes dann noch ein Leckerbissen für alle Läufer, die mit der Nase atmen. Zwar sollten alle gereinigt sein, aber ein gewisser beißender Geruch liegt trotzdem in der Luft.



Nach dem Wendepunkt gibt es dann leider nochmals eine Stelle die mich nicht vom Hocker haut. Direkt an der viel befahrenen Landstraße auf einem schmalen Gehweg zu laufen gehört nicht zu dem bevorzugten Laufrevieren. Noch dazu wenn die Büsche am Rand soweit auf den Gehweg wachsen das man teilweise auf die Straße ausweichen muss.



Warum ich trotzdem diese Strecke laufe?
Neben all den unschönen Momenten gibt es unterwegs auch unzählige solcher Anblicke.
Da sind zum einen satte grüne Wiesen:


Der Neckar mit all seiner Ruhe:


Und Enten die auch nicht zu scheu sind. Zum Fotografieren von Schwänen, Fischreiher und Kühen war ich leider etwas zu schnell unterwegs.



23 km - 240 HM - 4:39 min/km - Ø HF 158 - 25 °C - 1770 kcal

Bis dahin:
Die Kehrseite des Laufens gibt es eben auch!

Markus

Kommentare:

  1. Bei den Dixies legst dann einen Sprint ein? :D
    Ich komm an einem Pferdehof vorbei, zum Anschauen ists ganz schön, nur lassen die die Gäule dann direkt auf den Weg kacken und als Läufer, der gern vor sich hin träumt... naja, schult die Reflexe :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ganze Lauf da lang ist ein langer Sprint ;)

      Löschen
  2. Wie geil ist das denn? Jetzt bin ich motiviert, heute abend doch noch laufen zu gehen^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich mal, dass du auch wirklich warst ;)

      Löschen
    2. Nope...ich bin tot ins Bett gefallen und durfte morgens um 5:30h wieder hoch. Dafür war ich dann heute morgen mit Kind und hab direkt mal auch Bilder der nicht so schönen Ecken gemacht^^

      Löschen
  3. Das ist ja echt übel.... ;-)
    Ich dachte immer meine "Standartstrecke" ist hässlich. Da ist meine ja direkt schön dagegen. Kein Wunder dass Du immer so schnell unterwegs bist. ;-)

    Wann reist Du eigentlich in Veitshöchheim an und wann musst Du wieder weg?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen laufe ich da auch so selten ;)
      Ich werde bei dem Lauf garnicht starten und von daher auch nicht kommen. Läufst du?

      Löschen
    2. Yepp,
      wird für die nächste Zeit, mal den FRA Marathon als feste Größe ausgenommen, mein letztes offizielles Rennen sein. Ich nehme mich da die nächste Zeit mal raus!

      Löschen
    3. Wird bestimmt auch super entspannend!
      Und wenn eben doch mal wieder Lust bekommst bist schnell angemeldet

      Löschen
  4. Ich hasse diese Flachstücke, egal ob an Rems oder Neckar, ausschließlich Asphalt, eine Industrieansiedlung und/oder Kläranlage nach der anderen...warum tust Du Dir das an? :-)
    Kurz den Berg hoch und wunderschön auf der Höhe bei leicht welligem Profil laufen ist doch viel schöner

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist es gar nicht so häufig so - kenne schöne Strecken am Fluss die nicht eng an eng bebaut sind.
      Den Asphalt wollte ich ja um mal wieder ordentlich Geschwindigkeit machen zu können...Und so oft laufe ich da auch nicht, nur von Zeit zu Zeit, und dann gehen die kurzen obigen Abschnitte auch schon wieder!

      Löschen
  5. Ich verstehe, dass du dort nicht oft vorbei läufst - würde ich auch nicht, wenn ich andere Strecken zur Auswahl hätte... Zum Glück haben wir ja die Wahl und können die schöneren Strecken öfters laufen. Bei dir hat es etwas länger gedauert, bis du dein Post "Ugly destinations" geschrieben hast - also gehe ich davon aus, dass du genug andere schöne Strecken hast! :-)

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau so ist. Ich meide so Strecken so gut es geht. Aber ab und an geht's eben nicht anders

      Löschen
  6. Ja da hat das bayrische Outback dann doch seine Vorteile ;-)
    Bis auf die Stelle an der ich an der Kiesgrube vorbei laufe. Ach wahrscheinlich gibt´s über all was schönes und was hässliches, sonst wäre es ja langweilig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau. Und noch dazu liegt die Schönheit im Auge des Betrachters!

      Löschen
  7. hey, ich habe dich getagged :)
    http://weihnachtsfieber.blogspot.ca/2014/09/sinnlose-fakten-uber-mich-getagged-2.html
    würde mich freuen wenn du mitmachst ;)

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja wirklich nicht so schön. Gut, dass es auch angenehmere Streckenabschnitte gibt.
    Lieben Gruß
    Kornelia

    AntwortenLöschen
  9. Uahhhh! Ein Dixie-Depot. Das ist übel! Und macht schnell. Andererseits, bei einem unaufschiebbaren Bedürfnis vielleicht eine gute Streckenwahl. :D

    AntwortenLöschen