Montag, 5. Mai 2014

Vorfreude und Angst

Hallo,

gestern bekam ich beim Blick und beim Nachrechnen auf dem Kalender etwas Angst. Den heute in 19 Tagen soll ich bei einem, oder besser meinem ersten, 6 Stunden Lauf unterwegs sein.
Oder anders ausgedrückt: Nur noch 453 Stunden bis zum Startschuss. Oh weia.

Aktuell kann ich mir noch gar nicht vorstellen überhaupt so lange zu laufen. Mein längster Lauf jemals war ein Marathon und länger wie 4 Stunden und 5 Minuten war ich da niemals unterwegs. Und jetzt noch 2 Stunden zusätzlich? Bin ich den wahnsinnig?

Ein wenig auf jeden Fall. Aber immerhin laufe ich nicht irgendwo und vor allem nicht alleine sondern bei einem organisierten 6, bzw. 12, Stunden Lauf in Schwäbisch Gmünd. Dort werde ich dann auf einer etwa 2,5 km langen Runde Stunde für Stunde verbringen und hoffentlich einige Male am Startpunkt vorbeikommen.
Natürlich habe ich mir für diesen Lauf ein persönliches Ziel gesetzt. 60 km wären wirklich toll. Aber erstmal werde ich die Marathondistanz ablaufen und dann mal schauen was mit meinem Körper passiert und welche Reserven noch verfügbar sind.

Warum tue ich mir das an? Die ganze Zeit im Kreis zu rennen? Keine Abwechslung? Und vor allem so lange?
Ganz einfach: Ich sehe es als Training!
Da ich mir vorgenommen habe im August 69 km laufend über die Alpen zu kommen brauche ich solch einen Lauf um zu testen wie mein Körper mit der Belastung umgeht. Zwar habe ich im August dann 13 Stunden lang Zeit, aber auch 3000 Höhenmeter zu bewältigen. Von daher würde ich diese 6 Stunden schon gerne durchlaufen.
Den mal ehrlich: Wer läuft denn von uns im Training schon solche Distanzen? Selbst wenn er / sie es könnte? Dazu fehlt wohl einfach auch ein wenig die Motivation, die Strecke und die passenden Begleitumstände.
Dort vor Ort bin ich bestens medizinisch versorgt, es gibt alle 2,5 km etwas zu trinken und zu essen, ich kann jederzeit abbrechen und bin trotzdem an Ziel und vor allem hat es ein paar Mitläufer, die einen bestimmt animieren oder mit denen man sich unterhalten kann.

Aber eben weil es so viele unbekannte Dinge sind überkommt mich die Angst. Diese ist aber auch durchtränkt mit großer Vorfreude. Endlich werde ich (wahrscheinlich) zum Ultra-Läufer.Marathon war gestern, vor mir liegt die Zukunft. Ich muss sie nur erlaufen! Darauf freue ich mich!


Bis dahin:
Welche Distanz traust du dir in 6 Stunden zu?

Markus

Kommentare:

  1. woooooow...so lange zu laufen....das kann ich mir gar nicht vorstellen! da ich noch nicht mal über 1 stunde gelaufen bin ist also deine frage zum schluss bei mir eher überflüssig :P

    aber ich bin schon gespannt was du darüber berichten wirst! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch du wirst mal länger laufen (können) als du es dir aktuell vorstellen kannst :)

      Löschen
  2. Wenn du versprichst das Skalpell wegzulassen, steh ich am Ziel mit einer Packung Schokoeier! Musst aber schnell laufen :D Ich kann nämlich schnell essen...
    60 Km ist aber auch hart, dass mach ich mit viel Glück in einem Monat..
    Wandern schaff ich ich sechs Stunden immerhin 20 Km :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 20km sind doch auch schon was! :)

      Gewalt lehne ich ab, daher brauchste da auch keinerlei Sorgen zu haben. Und so schnell essen wie ich habe ich noch keinen gesehen ;)

      Löschen
    2. Hey, ich bin mit einem großen, verfressenen Bruder aufgewachsen (der Gewalt leider nicht ablehnt) und habe es trozdem geschafft dick zu werden... glaub mir, ich kann schnell essen :D

      Löschen
    3. Dann nehme ich eben alles mit auf die Strecke und hoffe dann noch schneller laufen zu können wie du :D

      Löschen
  3. Ehm ja du bist total verrückt! 6 Stunden laufen? Und dann die ganze Zeit nur im Kreis? Da hätten sich die Veranstalter aber auch was schöneres ausdenken können :D Ich glaube, mir würde da doch etwas langweilig werden.. Ich bin gespannt, wie viele km du schaffst! Und auf den Kalorienverbrauch :P
    Ich würde in 6 Stunden wohl nicht so viel schaffen, weil ich vermutlich einfach nach 90 Minuten Spazieren gehen würde :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soviel Kalorien werden des glaube ich garnet. Werde ja fleißig essen während dessen. Aber kann es natürlich gerne auswerten für dich ;)
      Spazieren werde ich wahrscheinlich auch zwischendrin. Aber mal abwarten. Vielleicht klappts auch so...

      Löschen
  4. Die Freude wird Dich tragen, da bin ich mir sicher. Und wenn man 4 Stunden laufen kann, kommt eben nochmals ein wenig mehr drauf. Hauptsache, Du teilst Dir die Kräfte gut ein!
    Ich drücke Dir die Daumen!
    Wieviel ich schaffen würde? Keine Ahnung, ist aber auch nicht mein Ziel.
    Und welchen Ultra-Lauf hast Du im August vor?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde den Allgäu Panorama Ultra Marathon in und um Sonthofen laufen.

      Löschen
  5. stell dich nicht so an. Beim Marathon kommen auch viele erst nach 6h ins Ziel:-) Das schaffst du schon hihi

    Drück die Daumen fuer dich

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur will ich 1 1/2 Marathons schaffen ;))

      Löschen
  6. Du wirst es mögen
    es hat so viele Vorteile
    wie ich meine
    meine meisten Kilometer schlagen bei 6-Stunden-Läufen mit 57 km zu Buche
    allerdings war ich da schon um einiges älter als du
    muss man fairerweise sagen
    zwei Marathons
    wenn du das Tempo halten kannst
    warum nicht ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, 1 1/2 würden mir auch reichen ;)

      Löschen
  7. Verrüüüückt :P
    Ich kann mir das echt nicht vorstellen. Immer im Kreis ist aber schon auch ganz nett fieß. Aber dir trau ich das locker zu :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser im Kreis wie die ganze Zeit auf einer langen Gerade ohne ein Ende zu sehen - so ist wenigstens mehr los :)

      Löschen
  8. Ich stapel mit meinem Vorhaben zwar ein Ecke tiefer, kann aber Dein Spannungsfeld aus Vorfreude und Angst gerade nur zu gut nachvollziehen. Aber Du wirst das Kind schon schaukeln, bist ja ein Naturtalent! :-)

    LG Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Kinder schaukeln kenne ich mich in der Zwischenzeit wirklich aus, nur über mich des auf denen 6h helfen wird?! ;)

      Löschen
  9. Wow 6 Stunden laufen. Das würde ich nicht schaffen. Zumindest zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.
    Wünsche dir viel Erfolg. Ich freue mich schon auf den Bericht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du schaffst des bestimmt bald auch :)

      Löschen
  10. Mach dich nicht verrückt - ein 6er ist weniger schlimm, als man es sich vorher vorstellt.
    Du bist nie allein, du brauchst auch nicht länger als die anderen und du kommst jede Runde an Verpflegung und Tasche vorbei. Ich finde diese Läufe immer toll.

    Jörg, mit 61 km

    AntwortenLöschen
  11. Wie weit ich in 6h komme, weiß ich nicht, denn ich habe bisher nur 24h-Läufe gemacht (http://daspulsmesser.blogspot.de/2013/07/marienerscheinung-beim-24-stunden-lauf.html).
    Aber dein 60-km-Ziel erscheint mir realistisch. Wichtig ist, in Bewegung zu bleiben. Also lieber zu Gehen als Pause zu machen. So schnell kann man gar nicht laufen, um den Stillstand später wieder zu kompensieren.
    Das Beste - unabhängig von irgendwelchen km-Leistungen - werden die vielen Begegnungen und Gespräche mit Gleichgesinnten sein, die sich zwangsläufig auf der Runde ergeben werden.
    Viel Spaß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 24Stunden? Oh weia... Da bin ich noch n bißle von entfernt! Aber ich denke in 6h werde ich nicht allzu viele Pausen benötigen. Aber warten wirs mal gespannt ab

      Löschen
  12. Krass Markus! 6 Stunden? Ich denke ja schon nach 1 1/2 dass ich sterben muss :D Aber dir traue ich das absolut zu und auch deine angepeilten Kilometer.
    Ich würde wahrscheinlich genau wie Meiky nach 90 Minuten spazieren! :D Und nicht allzu viel schaffen. Ich wünsch dir ganz viel Spaß! (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Aufmunterung. Hoffen wir mal das beste :)

      Löschen
  13. Wow, Respekt! Ich drück dir die Daumen, dass es so läuft, wie du es dir vorstellst... im wahrsten Sinne des Wortes ;)
    Bin gespannt auf deinen Bericht hinterher.
    Ich lauf ehrlich gesagt ganz gerne eher kleinere Runden, dafür die dann öfter, da sieht man wenigstens, was man schon geschafft hat. 6 Stunden würd ich allerdings nicht durchhalten, von daher hat sich deine Frage erübrigt.
    Viel Erfolg und vor allem Spaß! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde hoffentlich zeitnah einen Bericht einstellen (können) :)

      Löschen
  14. Hallo Markus,
    das ist auf jeden Fall eine gute Frage... ;-) wie weit laufe ich in 6 Stunden? Ich könnte das sicherlich grob hochrechnen, allerdings muß ich erst mal staunen. Ich bin baff, dass Du Dir solch eine Zeit vorgenommen hast. Das ist für mich, auch schon vor dem Unfall, unvorstellbar gewesen.
    Ich hoffe, Du wirst einen tollen Lauf haben und auch darüber schreiben.
    Viele Grüße, Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neue Herausforderungen braucht der Mensch. Und ich ganz besonders. Immer "nur" Marathon ist doch langweilig :D

      Löschen
  15. Ich würde keine zwei Stunden durchhalten xD Ich bin momentan nach einer schon echt alle. Vielleicht bald wieder anderthalb, aber das hat Zeit. Wie lange läufst du eigentlich schon?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So richtig laufen tue ich seit 6 Jahren, vll auch 7 wenn man ein Übergangsjahr dazu zählen mag... Davor allerlei anderer Sport

      Löschen
  16. Hallo Markus
    Ein aufregendes Projekt hast du da vor!
    Nach dem Startschuss wird dich die Freude am dabei Sein beflügeln, und wenn du die "Angst" mit Respekt ersetzt, wird dir die Einteilung deines ersten Ultras bestimmt gelingen.
    Du schaffst 36 km Longruns und Marathons, und ich denke, mit passendem Tempo sind auch 6 Stunden zu überstehen.
    Selber war ich erst beinahe so lange unterwegs. Bei meinem ersten Jungfrau Marathon brauchte ich 5:40 Stunden - wenn man dessen 1'800 Höhenmeter in Distanz umrechnet, müsste dieser ca. einem flachen 53 km Lauf entsprechen.
    Ich wünsche dir viel Glück, unterwegs die nötige Geduld, gute Beine und ein tolles Lauferlebnis.
    Liebe Grüsse
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 53 km wäre ja auch schon ne Hausnummer!
      Bin froh, dass es diesmal flach ist. Sonst wäre des für einen ersten sooo langen Lauf wahrscheinlich doch zu viel des guten.

      Löschen
  17. Also, ich scheide bei deiner Frage aus, da ich nie, never 6 Stunden am Stück durchlaufen könnte. Ich zwar zweimal auf dem 6-Stunden-Lauf in Troisdorf (einmal als Staffel, einmal als Zuschauer). Das sind schon besonders tolle Veranstaltungen, die Ultras sehr nett und meist die Helfer unheimlich motiviert, den Läufern mental unter die Arme zu greifen. Wird bestimmt toll. Ganz viel Spaß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben weil es auch so viele tolle Berichte von solchen Veranstaltungen gibt möchte ich das auch mal erleben. Und wenn es mir zusagt warten ja noch weitere solcher Läufe auf mich ;)

      Löschen