Freitag, 7. März 2014

Rituale

Hallo,

so, nun sind es noch etwa 50 Stunden bis zum Startschuss in Kandel.
Jetzt heißt es Ruhe zu bewahren, auf sich selbst zu vertrauen und mit einer positiven Stimmung anzureisen und ins Rennen zu gehen. Dabei werden mir auch eure zahlreichen Kommentare im letzten Artikel helfen. Vielen Dank!

Mein Ablauf in den nächsten zwei Tagen ist genau geplant. Exakt so wie bei den anderen langen Läufen im Wettkampftempo zuvor auch. In etwa sieht das dann so aus:

In der Woche vor dem Marathon wird möglichst auf Kohlenhydrate verzichtet und zwei Mal gelaufen. Davon auch einige Kilometer im Wettkampftempo aber im Gesamten so, dass man sich nicht verausgabt!

Der zweite Lauf in der Woche findet immer zwei Tage vor dem Wettkampf statt. Entsprechend werde ich heute nach Feierabend nochmals laufen gehen dürfen. Jeder Lauf etwa 10 km oder etwas mehr. Maximal eine Stunde Laufzeit.

Außerdem muss ab heute viel getrunken werden um bereits alle Flüssigkeitsreserven zu füllen.
Genauso wichtig ist ab heute Abend, nach dem zweiten Lauf, die Kohlenhydratspeicher wieder zu füllen. Dafür gibt es heute leckere Lasagne nach hausgemachter Art, morgen früh dann eine große Portion Müsli und morgen dann noch Nudeln mit Pesto. Am Sonntag Morgen werde ich dann nur noch eine kleine Portion Müsli essen.

Natürlich ist es auch wichtig mit einem entspannten Körper in den Lauf zu gehen. Entsprechend sollten die Beine nicht schwer sein. Deshalb werde ich versuchen morgen nicht all zu viel zu stehen und mir die Beine etwas zu massieren oder mit Franzbranntwein zu massieren.
Dazu gehört aber auch eine ingesamt gelockerte Muskulatur. Sehr verspannt bin ich meist am oberen Rücken und den Schultern. Daher freue ich mich auch schon auf die ein oder andere Massage meiner Frau in den nächsten beiden Tagen :-)

Des weiteren gilt es bereits morgen alle Utensilien für Sonntag zu richten und zu verstauen damit am Sonntag Morgen keine Hektik ausbricht. Also muss die Laufuhr und der iPod aufgeladen werden, die Klamotten herausgesucht werden, Wechselklamotten gerichtet werden, alles fürs Baby verstaut werden und auch entsprechende Nahrung und Getränke gerichtet werden.
Alles eigentlich selbstverständlich, aber wie schnell vergißt man etwas. Daher starte ich damit eher früher.

Da es am Sonntag mit bis zu 19°C ziemlich warm werden soll steht für mich auch schon fest, dass ich mit kurzer Hose und T-Shirt starten werden. Dazu wird es Kompressionsstrümpfe geben und als Schuhe meine Saucony Kinvara 3. Das wird wohl ihr letzter Lauf werden da sie bereits ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden sind durch viele hundert Laufkilometer.

So, wie ihr seht, die Planung steht, jetzt fehlt nur noch die Umsetzung. Aber egal was passiert, ob es sehr gut läuft oder überhaupt nicht so wie geplant, es wird nicht meiner letzter Lauf sein und vor allem: Das Leben geht weiter!

Bis dahin:
Ich freue mich!

Markus

Kommentare:

  1. Du zählst schon die Stunden
    Wow
    aber ich kann dich gut verstehen
    19 ° ist recht warm
    von daher
    wie du schreibst
    sehr wichtig trinken, trinken, trinken
    pumpe dich am Vortag voll bis an den Rand
    Wie wäre es mit einer Check-Liste
    dann vergisst du garantiert nichts
    Daumen sind gedrückt
    bin sehr gespannt
    egal
    wie es werden wird
    Viel Glück von der Ostsee

    AntwortenLöschen
  2. Auf jeden Fall total interessant! Hast du für nein Halbmarathon auch irgendwas im Vorfeld beachtet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich mache ich bei einem Halbmarathon nicht viel anderes. Nur vielleicht etwas weniger schonen am Vortag. Aber das liegt natürlich immer am Trainingszustand.
      Am besten findest du mit der ein oder anderen Probewoche vor dem Lauf selbst heraus was zu dir passt.

      Löschen
  3. Wow - ich bin sicher,d ass bei dieser Vorbereitung nichts mehr schief gehen kann :-) Und ich drücke Dir schon jetzt beide Daumen!
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja alles generalstabsmäßig durchgeplant. Das kann nur gelingen!!!

    Toi Toi Toi

    Volker

    AntwortenLöschen
  5. Markus, es wird nichts schief gehen! Du bist top vorbereite und wirst es packen.

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ich hab so lange nichts mehr geschrieben und vor allem gelesen, dass ich sooo viel verpasst hab!
    Ich bin auf jeden Fall beeindruckt :)
    Und danke für deinen lieben Kommentar :)

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt wirklich sehr gut vorbereitet! Ich wünsche Dir einen super Wettkampf am Sonntag! Hab ganz viel Spaß und genieße es...
    viele Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  8. Lieber Markus,
    du bist gut vorbereitet, du freust dich auf den Lauf, ich glaube, diese beiden Pluspunkte wiegen ganz schön schwer!! :)
    Ich wünsche dir einen tollen Lauf und freu mich schon darauf, deinen Bericht zu lesen.

    AntwortenLöschen
  9. Ich wünsch dir alles Gute, viel Erfolg und eine super Tagesverfassung!!! Ich drück dir die Daumen - wird schon schiefgehen. Du bist bestimmt gut vorbereitet und hast deine Rituale - das packst du schon :-)

    AntwortenLöschen