Montag, 6. Januar 2014

Silvesterlauf Bietigheim 2013

Hallo,

zum Ausklang des letzten Jahres startete ich bei Deutschlands zweitgrößtem Silvesterlauf. Dieses findet im schwäbischen Bietigheim, praktisch bei mir vor der Haustüre, statt.

Zuerst einmal einige Eckpunkte zum Lauf:
Distanz: 11,1 km
Steigung: ~ 110HM
Teilnehmer: ~ 3600 Angemeldete
Im Ziel: ~ 3300 Läufer
Zuschauer: 20000 begeisterte

Der Lauf ist eine Mischung aus Landschafts- und Stadtlauf und findet zwischen den Enzauen und der malerischen Innenstadt statt.
Los geht es am Silvesternachmittag um 14 h und gleich nach wenigen hundert Metern geht es steil bergan. So wird erstmal ein wenig ausgesiebt den in den weiteren 2 Kilometern sind die Wege nur breit genug für 3 Läufer nebeneinander.
Hat man diese ersten drei Kilometer jedoch geschafft geht es ab in die Innenstadt. Und auch die ist nicht eben, sondern erwartet einen mit einer netten Steigung. An deren Ende befindet sich dann auch die einzigste Wasserstation des Laufes.
Allerdings lässt sich diese Steigung, auf Kopfsteinpflaster, ziemlich gut bewältigen wird man doch von tausenden Zuschauern angefeuert. Dazu spielen auch noch mehrere Musikbands.
Und da die Sonne das Jahr bei 6° C perfekt hat ausklingen lassen fühlte man sich richtig wohl - vorausgesetzt das Tempo war nicht zu schnell.
Nach der Steigung sollte es natürlich auch wieder hinab gehen. Und zwar zurück zum Start- und Zielgelände. Dieses wird etwa nach 5 km durchlaufen. Anschließend läuft man eine zweite Runde, die sich jedoch etwas anders darstellt als die erste. Sie ist mit guten 6 km etwas länger. Dies bedeutet auch, dass man auf die langsamen Läufer der ersten Runde fast nicht auflaufen kann, außer man ist so schnell wie der diesmalige Sieger ;-)
Die zweite Runde hat sowohl in der Enzaue als auch in der Innenstadt einen zusätzlichen Schlenker. Jedoch kommt man an den schönsten Punkten zweimal vorbei.
Und auch in der zweiten Runde feuern einen die Zuschauer frenetisch an. Wurden die eigentlich bestochen oder bezahlt dafür? So eine gute Stimmung gibt es sehr selten!

Über den ganzen Lauf hinweg habe ich versucht Gas zu geben und an mein Limit zu gehen. Jedoch wollte eine Leistung wie im Vorjahr nicht ganz hinkommen. Einzelne flache Kilometer konnte ich jedoch in etwa 3:50 min bewältigen. Sobald es aber steiler wurde habe ich die 4 min/km Marke durchbrochen.
So kam letztlich in 43:02 min ein 118. Platz bei den Männern raus. Zusätzlich waren noch 16 Frauen schneller als ich.
Dies ist bemerkenswert, da ich im Vorjahr noch mit der Drittplatzierten ins Ziel gelaufen bin. Doch die hat dieses Jahr gewonnen und sich um 4 min gesteigert. Und das mit 16 Jahren. Einen tollen Bericht gibt es dazu hier!

Einige Bilder gibt es auch noch:
Bidl 1: Vor dem Start

Bild 2: Das Spitzenfeld nach dem Start

Bild 3: Verkleidete Läufer kamen nicht zu kurz

Bild 4: Es durften wohl auch Kinder mitlaufen

Bild 5: Endspurt ins Ziel

Bild 6: Ich Bildmitte zu Beginn der Steigung in der Innenstadt



Bis dahin:
Sportlich raus in ein sportliches Jahr

Markus

Kommentare:

  1. Da hast du aber nochmals einen Hammer rausgehauen zum Ende des Jahres. Deine Form ist richtig gut! Klasse gemacht

    AntwortenLöschen
  2. das ist aber auch kein schlechter Jahresausklang ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Super Zeit, und das noch mit offenem Schnürsenkel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt genau. Am Ende waren sogar beide offen aber da wars dann auch nimmer weit ins Ziel.
      Irgendwie liegt der Lauf meinen Schnürsenkeln nicht. Das Jahr davor ist mir genau dort das gleiche schon einmal passiert.

      Löschen
  4. der perfekte jahresausklang :)
    Herzlichen Glückwunsch

    AntwortenLöschen
  5. Für einen Silvesterlauf ist das ja ein relativ später Start.

    Aber das scheint ja weder Läufer noch Zuschauer abgeschreckt zu haben :-)

    Tolles Ergebnis!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Lauf war natürlich schon an Silvester. Nur der Bericht kam erst jetzt ;)

      Löschen
    2. Ich meinte auch die Uhrzeit von 14:00 Uhr und nicht das Datum Deines Berichts ;-)

      Löschen
  6. Super - Markus
    da kann man auf die zukünftigen Läufe seeeeeeeeeeeeeehr gespannt sein !

    AntwortenLöschen
  7. Mit 43 min wurdest du nur 118.? Krass. Scheint ja nen anspruchsvolles Rennen gewesen zu sein. Glueckwunsch zur tollen Zeit

    AntwortenLöschen