Freitag, 3. Januar 2014

Neujahrsbeobachtungen

Hallo,

wie jedes der vergangenen Jahre habe ich auch dieses Jahr wieder mit meinen Laufschuhen am Neujahrsmorgen begonnen. Ich finde eine schönere Art und Weise um fit und gesund ins neue Jahr zu starten gibt es nicht.
Vor allem ist die Luft am Neujahrstag so eine besondere. Der Rauch der Nacht liegt noch in der Luft, alle Menschen unterwegs sind beseelt und gut gelaunt und nicht gestreßt. Hinzu kam dieses Jahr ein gigantisches Wetter mit blauen Himmel, 8°C und Sonnenschein.

Was ich jedoch seit Jahren am ersten Tag des Jahres und maximal noch in den Tagen und Wochen danach beobachte lässt mich manchmal wirklich staunen...

Da sind jede Menge Laufneulinge, die sich aufmachen endlich (wieder) sportlich zu werden weil sie diesen Vorsatz haben und vielleicht auch dazu getrieben werden?!
Diese laufen aber nicht einfach entspannt und mit Freude sondern keuchen das man schon viele Meter bevor man sie trifft Angst bekommt und überlegt wo hier der Rettungshelikopter landen könnte. Bisher habe ich den aber noch nicht benötigt ;-)

Dazu teilweise in Ausrüstung das mir übel wird. Nicht das jeder die neusten Schuhe und Klamotten benötigt. Wobei manche sich ja auch diese kaufen ohne jemals laufen gewesen zu sein. Nein, da wird teilweise in Schuhen gelaufen, die die Bezeichnung eigentlich nicht verdienen.
Der Höhepunkt war jedoch letztes Jahr ein älterer Mann, der in einer langen Jeanshose unterwegs war. Ich meine, hat nicht jeder eine Jogginghose daheim? Und sei es nur eine mit der er sonst auf der Couch herumlümmelt?
An spazierende ältere Damen und ihren Stöcken und Jeans habe ich mich bereits gewöhnt - gezwungenermassen, sind es soch so viele - aber bei Läufern will ich das nicht.

Und zu guter Letzt der größte Fehler der neujahrsgetriebenen Läufer: das Tempo. Da Rennen die los als seien Sie Haile Gebresalassie und wöllten auf 50m den inoffzielen Weltrekord brechen. Den viel weiter kommen Sie dann auch nicht. Leider.
Ich würde gerne viele davon bei meinen Laufrunden wieder treffen, aber wer nach wenigen Minuten komplett am Ende ist und sich gedemütigt fühlt weil andere Läufer scheinbar mühelos an Ihnen vorbeiziehen wird wohl nicht so schnell wieder laufen gehen.

Dabei haben wir alle klein und vor allem langsam und nicht so weit angefangen. Genau das möchte man Ihnen zurufen...
Aber leider wird man nicht einmal zurück gegrüßt wenn man freundlich grüßt, so behalte ich meine Ratschläge für mich und hoffe wie jedes Jahr aufs Neue bald viele von Ihnen wieder zu sehen. Und zwar mit einem Lächeln
im Gesicht beim im Tempo angepassten Laufen.


Bis dahin:
Beobachtet ihr soetwas auch?

Markus

Kommentare:

  1. Ui -also in Jeans hört sich schon sehr unbequem an - aber so lange nur ein paar wenige der Neuläufer dabei bleiben, hat das neue Jahr ja seinen Zweck erfüllt :-)
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin zwar dieses Jahr noch nicht gelaufen, nur spazieren gegangen wegen Muskelkater. Aber es ist schon herrlich, was einem da so unterwegs begegnet. Aber in Jeans könnte selbst ich nicht laufen...
    LG Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    so einen laufenden alten Mann habe ich auch schon gesehen. Mit Jeans und normalen Lederschuhen... ich dachte erst, er würde irgendwie seinem Hund hinterherlaufen oder so... aber dann sah es doch nach "Joggen" aus. Sehr merkwürdig!
    Ich habe hier auch viele neue Läufer/innen gesehen. Einige haben schon direkt nach Weihnachten angefangen. Bei denen sehe ich eine höhere Chance, dass sie dran bleiben. Mal abwarten. Im Frühjahr wird es einen neuen Boom geben. Im Herbst sind die dann aber meist immer verschwunden.
    Übrigens Danke für deinen Kommentar ;)

    AntwortenLöschen
  4. In Jeans? Oh Gott! Das ist doch auch furchtbar unbequem.. So was ist mir auf jeden Fall noch nicht begegnet :)
    Ich bin ja nun auch eher wieder Anfänger, was das laufen angeht, und ich glaube, das sieht man mir auch an, aber eher, weil ich so super langsam bin :D Es ist zwar etwas deprimierend, wenn eindeutig trainiertere Menschen einen überholen, ab ich kann halt nicht aus dem Stehgreif 10km/h laufen und bräuchte dann sicherlich nach 50 Metern auch ein Sauerstoffzelt ;) Hoffentlich gehöre ich dann nächstes Jahr zu denen, die die anderen "neuen" überholen kann ;)

    AntwortenLöschen
  5. Die einen mit Jeans und die anderen nackig (gibts wirklich). Jedem so wie sie es mögen! :-)

    Bei den guten Vorsätzen ist es bei vielen nach ein paar Tagen vorbei weil einfach der Wille fehlt und die Sucht größer ist. Ruck zuck wird wieder z.B. zur Zigarette gegriffen.

    Beim Laufen, muss ich ehrlich zugeben, haben sich in meiner Umgebung die Läufer im Griff. Kann mich nicht daran erinnern das ich jemals welche gesehen habe die aus Übermut oder totalem Unwissen die Beine wirbeln lassen um nach 2Minuten das Ganze zu beenden.

    Gruß aus dem Spessart

    AntwortenLöschen
  6. Ach ja, das kenne ich auch
    jedes Jahr im Januar
    circa 3 Wochen
    dann sind die meisten wieder verschwunden
    weil sie alles falsch gemacht
    und keine Lust mehr haben
    es sei denn
    sie begeben sich in eine Gruppe
    in der sie auf den richtigen Weg gebracht werden
    es lohnt sich !

    AntwortenLöschen
  7. Meine Laufstrecken liegen für den Anfänger zuweit draußen, deswegen sehe ich solcherlei Kuriositäten nicht. Schade eigentlich ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Markus, ich bewundere ja deine Leseraktivitäten!!! So viele Kommentare, wow :-)
    ich war ja bisher nur Neujahr laufen. Da waren zwar viele Familien spazieren, aber sportlich war kaum jemand unterwegs. In jeanshosen habe ich auch noch nie jemanden hier laufen sehen ;-) Mein persönliches Highlight ist eine ältere Frau in fast komplett pinker Kleidung =) Ich mag sie,obwohl ich sie nicht kenne und freue mich jedes mal,wenn ich sie sehe.
    werde morgen mal die Augen offen halten, ob ich irgendwelche übermotivierten Läufer sehe

    AntwortenLöschen
  9. Haha...ja, genau so etwas ist mir am 1.1. auch passiert! Nur waren es bestimmt 6-7 Walker, die mir auf meiner Laufunde begegnet sind. Sonst ist dort so früh am Morgen wirklich niemand zu sehen! Ich hoffe auch immer, dass diese Leute sich selber einen Gefallen tun und ein bisschen Bewegung in ihr Leben einbauen und auch das ganze Jahr dranbleiben.

    AntwortenLöschen
  10. Lieber Markus,
    Dir auch ein gutes Neues Jahr!
    Ich habe mich bei meinem Neujahrslauf redlich bemüht alle Neulinge zu motivieren und war äußerst langsam unterwegs. In Jeans habe ich mich allerdings nicht überholen lassen... :-)
    Viele Grüße, Claudi

    AntwortenLöschen
  11. Kommt mir irgendwie sehr bekannt vor. Ich war Neujahr auch laufen, hab zwar niemanden in Jeans entdeckt, aber die meisten Neueinsteiger haben sich ebenso abgehetzt, rasen an mir vorbei um die Kurve, nur um dann stehen zu bleiben - Hände auf den Knien abstützend und nach Luft ringend. Ich war auf jeden Fall mit einem Lächeln unterwegs und hab mich über meine neue Laufhose gefreut :)

    AntwortenLöschen
  12. Solche Beobachtungen ist hier bei mir leider selten, mir begegnen überhaupt sehr selten Läufer.
    Ich bin absolut deiner Meinung, und würde so viele wie möglich von denen, die du begegnet bist ein wenig Vernunft und auch Durchhaltevermögen gönnen. Dann würdest du sie vielleicht auch wirklich nach einigen Monate wieder sehen.
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
  13. Bei mir gibt es dieses Phänomen jedes Jahr im Bekanntenkreis: sag mal, du läufst doch regelmäßig, kann ich da mal mitkommen?
    Meistens haben sie aber auch nach der ersten Runde keine Lust mehr und ich kann sie den Rest des Jahres nicht mehr motivieren...
    In Jeans hab ich auch noch niemanden gesehen, nur ab und zu einen asiatischen Mitbürger, der in einer Anzughose läuft...
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen