Freitag, 22. November 2013

Nächstes Jahr wirds was geben

Hallo,

meine Planungen für nächstes Jahr werden immer konkreter. Aus läuferischer Sicht wird es wohl mehrere Highlights geben. Darunter drei Marathons und meinen ersten Ultra.
Da ich jedoch nur mit einer vernünftigen Vorbereitung in diesen Ultra-Lauf starten möchte und auch einmal zuvor mindestens 60 Kilometer am Stück gelaufen sein will habe ich mir einige Gedanken gemacht. Wie, wo und mit wem ist dies möglich. Denn alleine so viele Stunden zu laufen ist dann doch nicht ganz meines. Außerdem stand die Frage der Strecke im Raum. Ich wüsste noch nicht wo ich laufen könnte.
Glücklicherweise viel mir dann jedoch etwas gutes ein: Warum nicht an einem 6h- oder 12h-Lauf teilnehmen?
Ich komme dabei auch bei sechs Stunden wahrscheinlich auf meine Strecke, bin betreut und verpflegt.

Entsprechend habe ich mich sofort auf die Suche nach einem passenden Lauf im Frühsommer, möglichst in der Umgebung gemacht.
Der erste Blick ging nach Fellbach-Schmiden mit einer langen Tradition an solchen Wettkämpfen. Dort hat es aber wahrscheinlich dieses Jahr zum letzten Mal einen solchen Lauf gegeben. Dies bedauere ich sehr, kann es jedoch aufgrund des großen Aufwands, der mit immer wenigen Personen zu bewerk stellen ist, auch verstehen.
Mit etwas Glück bin ich anschließend auf einen entsprechenden Lauf in Schwäbisch Gmünd gestoßen. Das liegt auch nicht so weit weg von mir und wird nach zweijähriger Pause 2014 wieder einen 6h- und 12h-Lauf veranstalten. Mein Entschluss dort teilzunehmen steht eigentlich schon so gut wie fest.
Allerdings dann nur am 6h-Lauf, da mir dies als Vorbereitung erstmal reicht und ich erstmal diese Form eines Laufes kennenlernen möchte. Und wer weiß, vielleicht laufe ich in einigen Jahren bei einem 24h-Lauf mit?

Wer übrigens Interesse hat auch zu laufen oder einen kleinen Triathlon zu veranstalten: Es wird neben dem Lauf auch noch ein die Möglichkeit geben mehrere Stunden zu schwimmen oder Indoor zu radeln. Beides auch bis zu 12 Stunden falls sich jemand traut 12h im Wasser zu verbringen?!?
Oder aber auch einen Triathlon aus allen drei Wettbewerben für jeweils eine Stunde? Gerne auch im Team!

Veranstaltet wird der Lauf übrigens vom Roten Kreuz. Man tut also auch noch was gutes.
Bis dahin:
Wer traut sich oder was traut ihr euch nächstes Jahr sportlich zu?

Markus


Kommentare:

  1. Ich bin schon total gespannt wie deine Vorbereitung auf deinen ersten Ultra-Lauf so ablaufen wird. Freue mich schon davon zu lesen.
    Bei mir wird es wohl im Herbst 2014 der erste Halbmarathon sein, ich freue mich schon drauf :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Markus,
    so - nun habe ich es tatsächlich auch mal in Dein Blog geschafft! :-)

    Erstmal noch meinen ganz herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eures Sohnes und alles, alles Gute für Euch!

    Und damit schlage ich auch gleich die gedankliche Brücke zu Deinem heutigen Beitrag. Realisiere diese ambitionierten Vorhaben alle möglichst noch, so lang Euer kleinen "Hosenscheißer" noch selbiger ist und ggf. weiterer Nachwuchs kommt. Hinsichtlich des Zeitmanagements - Familie, Beruf, Sport - wird es mit Sicherheit nich einfacher werden, das kann ich Dir schon mal aus eigener Erfahrung mit auf den Weg geben. Meine Kids sind mittlerweile 5 und 3 Jahre alt. Dazu eine 41h-Pflichtwochenarbeitszeit. Da wird es manchmal schon eng.

    Insofern bin ich mal gespannt, wie Du das Ganze lösen wirst. Vielleicht kann ich ja auch noch etwas lernen. ;-)

    Also - ich schaue jetzt öfters hier vorbei! :-)

    Sportliche Grüße aus Köln-Stammheim!
    Mario

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      aufgrund fantastischer Unterstützung meiner besseren Hälfte und dem Freiraum laufen gehen zu können schaffe ich des alles ganz gut unter einen Hut zu bringen. Bin dann halt nach der warmen Dusche für meine beiden da...

      Grüße

      Löschen
  3. Ein guter Start ins Ultraleben, wenn du mit einem 6-Stunden-Lauf im nächsten Jahr beginnst, weitere Pläne kannst du dann schmieden, wenn du diesen erfolgreich hinter dich gebracht hast - und mit den 24-Stunden würde ich auch noch ein wenig warten, gut Ding braucht Zeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt genau!
      Bis ich zu den 24h komme fließt noch viel Wasser den Rhein hinunter.

      Löschen
  4. Cool! Ein Ultra steht auf deinen Plan! Aber warum nicht erstmal "nur" 50km? Von dieser Sorte gibt es doch auch genügend! Und danach sich an einen 6Stundenlauf gewagt. Aber egal wie du dich entscheidest...... leicht wird es nicht! :-)

    Schade mit Fellbach denn dort bin ich auch schon gestartet. Beim 12Stundenlauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich reizt dieser 69km Lauf nächstes Jahr eben unheimlich. Und auf den möchte ich jetzt trainieren und dann lieber in der Vorbereitung die 6h laufen

      Löschen
  5. Respekt. Das ist ja bereits eine ziemlich ausgereifte Planung... ich möchte im kommenden Jahr einen HM laufen, zwei Olypmische Distanzen machen und ... ach ja... alles nicht so wichtig. Erst mal wieder richtig trainieren können. Der Unfall hat die Planung leicht durcheinander gemacht, aber kein Problem. Eventuell werden es also ein paar 10er, falls es zum HM noch nicht reicht.
    Viele Grüße, ich bin gespannt auf Deine Trainingsberichte!
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Erhol dich erstmal und fange langsam wieder an bevor du wieder planen darfst :)

      Löschen
  6. Hallo Markus,
    hast du schon vom "Wings-for-life-Lauf" gehört? Bei deinem Tempo könntest du dort auch km-sammeln ;).
    http://www.wingsforlife.com/de/aktuelles/wings-for-life-world-run-485/
    Lieben Gruß, Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      hört sich echt interessant an. Muss mal schauen ob sich das auch noch unterkriegen lässt.

      Löschen