Donnerstag, 14. November 2013

Erzwungene Radtouren

Hallo,

es ist zwar etwas kalt draußen um diese Jahreszeit, vor allem morgens um 6h, aber ich kann es nicht ändern. Ich radele zurzeit zur Arbeit und nachmittags wieder nach Hause.
Grund dafür ist das Auto meinte am Samstag nicht mehr fahren zu wollen. Seitdem steht es nun in der Werkstatt und ich warte darauf.

Aber beim Radfahren wie beim Laufen gilt: Mit der richtigen Ausrüstung alles kein Problem nur eben etwas nervig.
Also Licht an, Ohren und Hände gewärmt, warm angezogen und ganz wichtig: Helm auf!

Sind bei mir zwar nur 3,5km zur Arbeit und eben dann auch wieder heim und habe des im Sommer echt gern getan, aber ich hoffe natürlich auch, dass das Auto bald repariert ist damit ich wieder mobiler bin. Allerdings stelle ich mal wieder fest wie abhängig wir von der Technik geworden sind. Echt schade. Aber die Menschheit ist wohl einfach zu bequem. Und träge sowieso. Aber das ist ja alles im Universum. Ok, Thema verfehlt :-)

Bis dahin:
Warm anziehen und raus mit euch!

Markus

Kommentare:

  1. Ich wäre ohne Auto total aufgeschmissen. Seit ich meinen Führerschein habe, fahre ich auch Auto. Mittlerweile auch schon 7 1/2 Jahre. Man, jetzt fühl ich mich alt :D Diese Unabhängigkeit will ich nie wieder aufgeben. Gut, jetzt wo ich in der Stadt wohne, brauche ich mein Auto nicht mehr ganz sooft und erledige auch viel mit dem Rad. Aber wenn ich zB zum Studieren nach Schwerin muss, dann wäre es für mich echt ne Folter, Bahn zu fahren. Bus und Bahn ist gar nichts für mich.

    AntwortenLöschen
  2. Ohne Auto wäre ich hier auch aufgeschmissen. Mit dem Rad ist gut und schön, aber die Strecke fahre ich nicht. Zu steil, zu sehr den Autos im Weg...
    Öffentliche sind ne Katastrophe...

    Ach und ich hasse Radfahren :D Also fahr du mal schön für mich mit ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hoffe dein Auto ist bald repariert!

    Das ist der Zürichsee ;)

    AntwortenLöschen
  4. oh, das ist fies... immerhin weißt du dir zu helfen ;)
    hoffe, dein auto ist bald wieder fahrtüchtig!

    AntwortenLöschen
  5. Vielen lieben dank !!!!! Dein Kommentar ist sehr lieb:) <3

    AntwortenLöschen
  6. Also bis zu meiner Arbeit sind es knapp 25km, davon gibt es etwa bei 5km einen Radweg, der Rest ist eine Bundesstraße, NO WAY, ich habe schon immer Respekt, wenn sich doch mal ein Radfahrer auf die Straße verirrt, ich würde dort nie mit dem Rad fahren, viel zu gefährlich =)

    AntwortenLöschen
  7. Und wie sieht es mit auf die Arbeit laufen aus? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wegen 3,5km lohnt sich das ja garnet ;)

      Löschen