Donnerstag, 7. November 2013

Ausreden

Hallo,

leider kommt es auch bei mir an manchen Tagen vor, dass ich keine Lust darauf habe mich sportlich anzuziehen, die Schuhe zu binden und mich auf eine Laufrunde oder ähnliches zu begeben.

Meist habe ich dann Ausreden wie z.B.:
- der nächste Wettkampf ist noch so lange hin
- habe schon genug Wochenkilometer abgespult oder werde des noch schaffen
- das Wetter ist blöd (zu windig, zu kalt, zu warm, Regen)

Ausreden, die mir jedoch nie einfallen, aber die es trotz allem geben soll sind:
- keine Zeit
Zeit habe ich immer! Oder ich nehme sie mir. Sei es an einem frühen Morgen vor der Arbeit - also mitten in der Nacht - oder spätabends nach Einbruch der Dunkelheit. Eine Stunde um Laufen zu gehen kann ich immer freischaufeln! Und wenn ich dafür auf etwas anderes verzichten muss dann geht des auch. Meist liegen wir doch eh abends nur auf der Couch und lassen uns vom blöden Fernsehen beriesseln! Wer braucht das schon? Vor allem 14h in der Woche wie es ein Durchschnittsmann in Deutschland tut? In der Zeit kann man soviel laufen gehen :-)

- verletzt sein
Seitdem ich laufe bin ich nicht wirklich verletzt gewesen. Ja, mag sein, dass ich Glück hatte. Aber ich glaube einfach das man sich beim laufen kaum verletzten kann. Natürlich muss man dafür aber auch entsprechend trainiert sein und etwas aufmerksam. Z.B. sollte man beim Waldlauf nicht über jede Wurzel stolpern oder umknicken. Das kann natürlich weh tun.
Oder man sollte es mit dem Training nicht übertreiben und sich kleine Muskelfaserrisse zuziehen. Wenn schon wirklich hart trainiert, dann bitte auch entsprechend entspannen. Sei es im Kneippbecken, beim Baden, beim Pausieren am nächsten Tag oder einfach bei einem langsamen und harmonischen Regenerationslauf.
Und bitte mit vernünftigen Schuhen laufen. Viel zu oft sehe ich Läufer(innen) langsam vor sich hintrotten mit einem Laufstil bei dem sie bei jedem Schritt umknicken. Achtet auf eure Füße und zieht was vernünftiges an. Die Füße sind zum Laufen (vielleicht auch gehen) gemacht, und ganz sicher nicht zum hochlegen ;-)


Ein Tipp habe ich noch für alle, die auch Probleme haben sich ab und an aufzuraffen und loszuziehen:
Denkt mal an eure letzten oder auch alle Sporteinheiten zurück: Seid ihr jemals schlechter gelaunt oder unglücklich zurückgekommen als ihr gestartet seid? Oder habt ihr es gar bereut Sport gemacht zu haben?
Ich noch nie! Dafür sind meine Glücksgefühle beim Sport viel zu stark!


Bis dahin:
Freude am Sport!

Markus

Kommentare:

  1. Super Post ;) Ich erkenne mich total wieder.
    Keine Zeit und blödes Wetter sind meine liebsten Ausreden.
    Gerade ist es total grau und nieselig draußen, geplant ist aber ein Intervalltraining.
    Also Augen zu und durch, danach fühlt man sich einfach soo unfassbar gut :)

    AntwortenLöschen
  2. Gerade den letzten Abschnitt finde ich gut... egal, wie wenig Lust man manchmal auf Sport hat, fühlt man sich danach IMMER besser und ausgeglichener. Und sobald man die Sportsachen anhat, zieht man die Einheit ja auch durch. Am besten Sportsachen schon rauslegen oder mit zur Arbeit nehmen und danach sporteln. Dann kommt man gar nicht auf die Idee, sich auf die couch zu setzen. Zumindest gehts mir so... wenn mich die Sportsachen schon so anschauen, kann ich sie nicht einfach wieder in den Schrank tun.

    AntwortenLöschen