Dienstag, 8. Oktober 2013

Radfahren als Alternativtraining

Hallo,

da ich gestern Abend als ich von Arbeit heimgekommen bin erstmal Hunger hatte und mit vollen Bauch nicht so gerne laufen gehe und aufgrund immer früherer Dunkelheit nicht warten wollte habe ich mich aufs Fahrrad gesetzt und kräftig in die Pedale getreten.
Auf meiner, zu Begin und Ende hin hügeligen Runde mit 190HM, radelte ich knapp 55min und schaffte dabei 21km.
Dabei kam ich ganzschön ins Schwitzen und Atmen. Hatte auch meine Pulsuhr getragen und einen Durchschnittspuls von 143Schlägen/Minute. Der war fast ein wenig hoch. Wobei ich eine Durchschnittsgeschwindigkeit von knapp 24km/h ganz ordentlich finde.

Auf jeden Fall tat das Radeln richtig gut. Habe heute morgen keinerlei Beschwerden wie z.B. schwere Oberschenkel. Und umso mehr freue ich mich heute schon auf meine Lauftour durch die Weinberge. Und das bei angesagtem Sonnenschein und knapp 20°C. Das kann ja nur schön werden.


Etwas verwackelt, aber wer anhält verliert ;-)


Bis dahin:
Habe jetzt auch eine Facebook-Seite eingerichtet. Link rechts.

Markus

Kommentare:

  1. Ein voller Bauch läuft nicht gerne; auf dem Rad ist das weniger ein Problem. Und bei den Temperaturen in der Sonne macht das wirklich viel Spaß. Eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 24 km/h ist aber mehr als ordentlich - ob da mein Eingangssatz noch gilt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es macht trotz allem jede Menge Spaß, sonst würde ich es auch sicherlich nicht tun.

      Löschen
  2. Ein wenig verwackelt ist wohl ein wenig untertrieben :-D ich würde mir meinem fahrrad glaube gar keine 24 km/h schaffen :-D es ist doch eher ein gemütliches omafahrrad*g*
    Wie lange brauchst du in etwa bis du nach einer mahlzeit wieder entspannt laufen kannst? also zwei stunden reichen bei mir da leider nicht =(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Des mit m Laufen kommt ganz auf die Mahlzeit an.
      Bei ner Suppe wie am Montag dauert es Stunden bis die nicht mehr im Magen hin und her wippt. Bei Kohlenhydradtgerichten (Nudeln, Reis, Kartoffeln, Müsli) etwa 2h. Bei Vollkorn und Salat oder so, also schwer verdauliches, dauert es dann aber auch wieder länger.
      Aber es ist halt doch jeder Körper anders ;)

      Löschen
  3. Muss sagen, dass ich nach meinem letzten Marathon Radfahren laufen auf jeden Fall vorziehe. Es ist einfach entspannter und man kann besser trainieren und sieht durch die Geschwindigkeit einfach mehr. Zumal es auch sehr viel mehr Abwechslung bietet.

    AntwortenLöschen