Dienstag, 20. August 2013

Erstes Zwischenfazit zum Hattori LC

Hallo,

nachdem ich meine Hattori LC in den letzten Tagen ein wenig gelaufen bin möchte ich kurz meinen ersten Eindruck davon berichten.

Insgesamt hatte ich die Schuhe bisher vier Mal an:

Erster Lauf – 3,5km flach zur Arbeit
Super Gefühl an den Beinen. Sehr leichtes, fast fliegendes Gefühl. Jedoch nur bis zu einer Stelle mit spitzen Steinen. Auf diesen kann man mit der dünnen Sohl kaum laufen. Kein Muskelkater oder Schmerzen.

Zweiter Lauf – 3,5km flach von Arbeit heim
Wie morgens zur Arbeit, nur mit einem kleinen Umweg um die Steine. Anschließend leicht brennende Fußsohlen, im speziellen an den Ballen.

Dritter Lauf – 11km hügelig
Nun wollte ich den Schuh auch mal etwas länger an meinen Fuß tragen. Am Anfang alles wunderbar. So nach etwa 6 – 7km fingen jedoch meine Fußballen an zu brennen. An den Steigungen merkte ich die nicht vorhande Sprengung deutlich. Gefühlt war mehr Kraftaufwand erforderlich. Berg runter bin ich auf dem Vorderfuß gelaufen und das Brennen hat sich nur noch verstärkt.
Abends habe ich die Füße gut eingecremt und schwere Beine und leichte Schmerzen an der rechten Wade gehabt.

Vierter Lauf – 14km mit einer starken Steigung
Nur einen Tag nach dem vorherigen Lauf bin ich gestern wieder mit dem Schuh gelaufen. Diesmal flach und gemütlich entlang des Neckars bis es dann steil bergan zu mir nach hause ging. Wieder etwa nach 5km ein Brennen an den Füßen gehabt. Die Wade fing sogar noch früher an mit Schmerzen. Bin jedoch ohne große Anstrengung gemütlich nach Hause gelaufen. An der Steigung dann etwas Tempo rausgenommen und versucht mit möglichst wenig Krafteinsatz hoch zu laufen. Zu hause dann eine sehr verspannte Wade gehabt.
Heute, nach diesem gestrigen Lauf habe ich nun immer noch eine schmerzende Wade aber meinen Fußsohlen geht es wieder gut. Diese brennen wirklich nur solange ich die Schuhe anhabe und weit laufe. Aber ich hoffe das wird noch besser.


Zwischenfazit:
Leichte, wunderbar angenehme Schuhe für einen tollen Lauf. Allerdings erfordern sie, das steht nun schon fest, eine lange Eingewöhnungszeit bis ich sie schmerzfrei tragen kann. Aber ich bin bereit dazu und werde es weiter versuchen, jedoch nicht ohne es gemächlich angehen zu lassen.


Bis dahin:
Eine schmerzende Wade ist besser als gar keine Wade
Markus

Kommentare:

  1. Hatte ich dich nicht gewarnt ? Ich ließ mir fast zwei Jahre Zeit, um langsam auf LEICHT umzusteigen - die Waden wehren sich, arbeiten sind sie nicht gewohnt !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du hast mich gewarnt. Aber ich musste es einfach testen ;)

      Löschen