Donnerstag, 16. Mai 2013

Höflichtkeit beim Laufen

Hallo,

nun, da die Tage wieder länger und vor allem wärmer werden und sind sehen ich vermehrt andere Menschen joggend durch die Gegend hetzen sehe fällt mir etwas auf:
Personen, die nur Schönwetter und Gelegenheitsläufer sind sind ziemlich unfreundlich im Gegensatz zu den (meist) besser trainierten Ganzjahresläufern.

Wie ich diese unterscheiden kann?
Zum Einen kenne ich in der Zwischenzeit auf meinen Standardstrecken recht viele andere Läufer, bzw. erkenne sie wieder.
Und Zweitens erkennt man dies auch an der Statur und Geschwindigkeit des Läufers.

Also, zu den Unterschieden:
1. Laufe ich auf einen Gelegenheitsläufer auf, dann passiert meist folgendes: Dieser beschleunigt und möchte nicht überholt werden oder er macht sich so breit das ein Überholen nicht möglich ist.
Was bilde ich mir auch ein mein eigenes Tempo laufen zu wollen?

2. Noch viel deutlicher wird der Unterschied bei einer Begrüßung.
Läufer sind ein wirklich nettes Völkchen. Und keine allzugroße Gruppe. Und da gehört es sich (meiner Ansicht nach) das man sich unterwegs auch grüßt. Eine kurzes Hallo, schönen Abend oder auch nur zunicken reicht hier ja vollkommen. Ich bin auch kein Typ der ein langes Gespräch beim Joggen sucht.
Aber wegschauen oder nicht zurückgrüßen, wenn dies der andere tut, geht garnicht.
Natürlich gibt es auch Momente in denen Grüßen nicht möglich ist, z.B. wenn jemand gerade in einer absoluten Tempophase steckt und an seine Belastungsgrenze geht. Da habe auch ich besseres zu tun als zu reden ;-)
Aber ansonsten, seid doch bitte so freundlich und sagt einfach Hallo.
Es wird euch auch keiner, auch nicht die Blondine in Ihren engen Lauftights deswegen anzeigen ;-)

Bis dahin:
Einfach mal freundlich sein!

Markus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen