Montag, 29. April 2013

3-Dörfer Trail-Lauf in Burgstetten

Hallo,

Am Samstag bin ich recht spontan zu einem Trail-Lauf angetreten. Ich wollte es einfach mal ausprobieren und gerade im Bezug auf meinen ersten Berglauf im Juli ist dies sicherlich eine gute Vorbereitung.

Der Lauf ging über 10,6km und drei Dörfer in Burgstetten. Insgesamt waren fast 300HM zu bewältigen.
Am Start waren, trotz widriger Verhältnisse über 80 Läufer. Und das bei 7°C und Nieselregen.

Um 17h ging es dann am Festplatz in Erbstetten los. Und sofort ware eine Steigung zu bewältigen bevor auch Kilometer 1 erreicht war. Diesen legte ich in 3:45min zurück. Also viel zu schnell für mich.
Direkt anschließend ging es in ein Waldstück bei dem es auf spiegelglattem und matschigen Untergrund steil bergab ging. Dort wäre ich fast gestürzt, da ich nirgends mehr Halt finden konnte. Ich bin dann einfach gegen einen Baum gelaufen und zu Halt gekommen. Entsprechend zäh, da ich aus dem Tritt war, ging es anschließend auch weiter. Bei Kilometer 2 waren wir dann schon in Kirschenhardhof, dem kleinsten der drei Dörfer. Anschließend ging es recht flach, sogar etwas absteigend über Feldwege bis Kilometer 5 weiter. Dort folgten dann zwei zügige bergab Kilometer hinein nach Burgstall und durch die Ortschaft bis wir an dem schönen Fluss Murr angekommen sind. Dem wohl tiefsten Punkt der Strecke.
Was dann folgte war die Kraftprobe. Den Kilometer 8 hatte es richtig in sich. Zuerst ging es durch fast kniehohes (nasses) Gras, anschließend über einen matschigen und welligen Pfad, direkt am Fluss, um dann wieder etwa 300m durch rutschiges Gras zu laufen. Wer dachte das war das schlimmste hätte nie um die nächste Kurve biegen dürfen. Denn da wartete ein gehöriger Anstieg. Mehrere hundert Meter ging es ziemlich steil bergan. Erst bei Kilometer 8,5 waren wir dann ganz oben angelangt. Dort waren wir dann auch wieder in Erbstetten. Die letzten 2 Kilometer ging es flach bis bergab zum Ziel.
Dieses erreichte ich als 7. und in 43:01min. Damit war ich wirklich zufrieden und um eine Erfahrung reicher.

Die Organisation dieses kleinen Laufevents war wirklich toll. Überall Helfer an der Strecke. Diese war auch gut gekennzeichnet.
Und die Verpflegung hat auch gepasst. Unterwegs gab es bei Kilometer 3 & 8 Wasser und im Ziel Wasser, Cola & Bananen.
Außerdem waren im 100m entfernten Vereinsheim Duschen und Umkleiden für uns reserviert und im Festzelt war es vor & nach dem Lauf schön trocken und warm.

Alles in allem ein gelungener Lauf, der bei besseren Wetter sicher noch deutlich mehr Läufer anziehen wird.

Bis dahin:
Auch mal langsam laufen um anzukommen!

Markus


Bilder:

Bild 1: Start in Burgstetten

Bild 2: Start in Burgstetten

Bild 3: Ich kurz vor dem Ziel in Burgstetten

Bild 4: Ich kurz vor dem Ziel in Burgstetten


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen